Ballking – Löst dieser Trend Nordic Walking ab?

Ballking by webbstarEtliche Deutsche wird man auch in diesem Sommer wieder nordic walkend durch die Landschaft laufen sehen. So gut diese Sportart auch ist, für Laien birgt sie auch eine relativ hohen Verletzungsgefahr, wenn man die Bewegungen falsch ausführt – was man ja leider immer wieder sieht.

Daher hat der Personal Trainer Christian Pohl versucht eine Sportart zu kreieren, die besonders für ältere Menschen, Übergewichtige und Sportmuffel ähnlich angenehm ist wie Nordic Walking nur eben ein wenig unproblematischer.

Statt der Stöcke setzt er Bälle ein, die man während des Walkens und der Übungen drückt, daher setzt sich der Name Ballking auch aus „Ball“ und Walking“ zusammen. Es wird bereits bei langsamer Schrittgeschwindigkeit ein hoher Fettverbrennungspuls erreicht. Zudem ist Ballking gut für die Gelenke.

Das gute daran ist auch, dass es in die bundesweite und zentrale Präventionsdatenbank easy aufgenommen wurde und daher die Kurse zu 80 bis 100% von der Krankenkasse übernommen werden können.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
2 Antworten zu “Ballking – Löst dieser Trend Nordic Walking ab?”
  1. Heiner sagt:

    Das Gute dabei ist ausserdem, dass man sich sein „Sportgerät“ bequem einstecken und überall mit hinnehmen kann. Aber ob es sich durchsetzt hängt von vielen Faktoren ab. Schaun mer mal…

  2. Daniel sagt:

    Rückblickend gesehen, ist die Idee wohl doch nicht so populär geworden. Ich habe jedenfalls nichts mehr davon gehört.

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: