Under Armour präsentiert UA HealthBox mit Fitness Tracker, Waage und Brustgurt

Under Armour setzt nach dem Kauf der Fitnessapps von Endomondo und MyFitnessPal die eingeschlagene Digitalstrategie fort und folgt damit dem Modell von Fitbit, Withings und Runtastic, die sich auf die Selbstanalyse spezialisiert haben. Schon während der Übernahme Anfang letzten Jahres lag die Nutzerbasis der Apps bei mehr als 120 Millionen Nutzern und damit ist die potentielle Nutzerbasis für die UA HealthBox gigantisch und dürfte den Wettbewerbern einiges an Kopfzerbrechen bereiten.

Ganz nach dem Slogan „Exercise smarter. Feel better. Live longer“ machen es jetzt auch die Produkte der HealthBox von Under Armour einfach die tägliche Bewegung, Intensität des Trainings, den Schlafverlauf und das eigene Körpergewicht zu verfolgen und zu analysieren.

Zusammen mit HTC bringt Under Armour ein neues Fitnesstrackingsystem heraus das aus mehreren Komponenten besteht, die untereinander kommunizieren und deren Daten sich in einer App ablesen lassen. Dazu gehören eine Smart-Waage, ein Fitnesstracker und ein Brustgurt mit Pulsmesser. Um die Daten dieser einzelnen Gadgets für sich zu nutzen benötigt man nur noch die App UA Records die sich mit den einzelnen Geräten verbindet, die Daten sammelt, analysiert und für den Nutzer aufbereitet.

UA-Scale-Under-Armour-Waage-Koerperfett-BMI

Die runde Smart-Waage UA Scale kann bis zu acht Benutzer speichern und begrüßt einen nach dem aufsteigen mit Namen und zeigt anschließend das Körpergewicht, den Körperfettanteil in Prozent und den Gewichtsverlauf in Hinblick auf das, in der App eingegebene, Wunschgewicht an. Per WiFi vernetzt sich die Waage mit der App und synchronisiert die neuen Daten.

UA-Band-Under-Armour-Fitness-Activity-Tracker

Der Fitnesstracker UA Band wird am Handgelenk getragen und misst den Ruhepuls, den Schlaf, die tägliche Bewegung und auch die Intensität des Trainings, wenn gleichzeitig der Brustgurt zum Puls messen getragen wird. Auf dem Touchscreen lässt sich die Schrittzahl, der Puls, verbrannte Kalorien und die Uhrzeit ablesen. Durch Bluetooth ist es mit dem Smartphone und der App verbunden und so kann der Nutzer auch Musik weiterschalten, verschiedene Trainingsarten einstellen und Benachrichtigungen über SMS und Anrufe erhalten.

UA-Chest-Belt-Brustgurt-Herzfrequenz-Under-Armour

Der Pulsmesser UA Heart Rate ist an einem Brustgurt befestigt, misst den Herzschlag und überträgt diesen via Bluetooth an das UA Band und an die App.

UA-Record-Under-Armour-App-Tracker

In der App UA Records, die alles miteinander verbindet, können die Daten abgelesen und somit der eigene Fortschritt verfolgt werden. Außerdem lassen sich weitere Eingaben machen: persönliche Ziele, absolvierte Trainings und tägliche Mahlzeiten. Wer möchte kann sich auch mit anderen Athleten und Freunden verbinden und sich mit ihnen messen.

Die Produkte können entweder einzeln oder als Bundle in der HealthBox gekauft werden, der angekündigte Preis für die HealthBox ist $400. Im Vergleich dazu ist es $40 teurer alle Geräte einzeln zu kaufen; die Waage kostet $180, der Pulsmesser $80 und der Fitnesstracker liegt bei ebenfalls $180. Die HealthBox kann bereits vorbestellt werden jedoch beginnt der Versand im offiziellen Online Store erst am 15. Februar. Ein Launch der HealthBox in Europa ist leider noch nicht angekündigt, dürfte aber nicht lange auf sich warten lassen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Folge dem Sports-Insider
Danke für Deine Unterstützung!
Social PopUP by SumoMe