Das war die Night of the Jumps Berlin 2016

Am Freitag und Samstag, den 26. bzw. 27. Februar war es wieder soweit. Von den Motocross-Enthusiasten lange erwartet, fand in Berlin die Night of the Jumps statt. An 2 Tagen zeigte die Weltelite des Motocross Sports den 17.000 begeisterten Zuschauern was in ihnen steckt. In einem wahren Feuerwerk lieferten die Motorrad-Artisten reihenweise Jumps ab, dass den Fans der Atem stockte.

Am ersten Tag lief es aus deutscher Sicht allerdings nicht ganz so gut. Die Brüder Hannes und Luc Ackermann verpassten beide das Finale. Hannes Ackermann konnte wegen einer Schulterverletzung bei einem Sprung nicht sein ganzes Können präsentieren. Anschließend stürzte sein Bruder Luc bei einem Flair. Die dritte deutsche Trumpfkarte, Kai Haase, musste leider nach einem Sturz beim Training passen und konnte nicht mehr an den Start gehen.

Die Zuschauer kamen aber trotzdem voll auf ihre Kosten, denn die übrigen Fahrer zeigten eindrucksvoll ihr ganzes Repertoire. Maikel Melero, Remi Bizouard und Rob Adelberg gingen früh aufs Ganze, denn sie wollten sich schnell für die Endrunde qualifizieren. Es folgte mit einer Egg-Roll sogar eine Trickpremiere, denn nie zuvor konnten die Zuschauer diesen Jump in Deutschland bestaunen.

Das Endrundenfeld komplettierten David Rinaldo und Petr Pilat, der mit seinen verrückten Flipcombos beeindruckte. Den letzten freien Platz im Finale erreichte ein Newcomer aus Australien, mit dem nicht viele gerechnet hatten. Pet Bowden ließ im Lifeproof Best Whip Contest die komplette Weltelite hinter sich und gewann souverän.

Im Finale des ersten Tages wechselte die Führung mehrfach. Petr Pilat übernahm sie von Pat Bowden um sie dann direkt wieder an Rob Adelberg abzugeben. David Rinaldo biss sich anschließend die Zähne an der Leistung des Australiers aus und konnte ihn nicht überholen. Erst als dann der amtierende Weltmeister Maikel Melero sein ganzes Können demonstrierte, war allen Zuschauern klar, wer an diesem Tag gewinnen wollte, musste mehr zeigen als der Weltmeister. Das gelang dem Franzosen Remi Bizouard trotz einer grandiosen Leistung nicht ganz, sodass am ersten Tag Melero vor Bizouard und Adelberg siegte.

Der 2.Tag der NOTJ in Berlin
Für den zweiten Tag hatten sich vor allem die Deutschen Motocrosser einiges vorgenommen. Luc Ackermann übertrumpfte seinen Bruder Hannes mit grandiosen Jumps wie Surfer Tsunami Flip, 360er und Flair und erreichte mit einem sehr guten 4. Platz die Endrunde, was die Zuschauer in der Berliner Halle frenetisch feierten. Darüber hinaus waren bis auf Pat Bowden die selben Motocross-Akrobaten im Finale wie am Vortag. Der 18-jährige Luc Ackermann zeigte unglaubliche Whips und konnte damit den Lifeproof Best Whip Contest für sich entscheiden, den am ersten Tag noch sein Trainingspartner Pat Bowden gewann.

Den Finalreigen eröffnete Petr Pilat mit einer grundsoliden Vorstellung. Nach ihm zeigte dann Maikel Melero wieder einmal, dass er aktuell das Maß aller Dinge ist und ging souverän in Führung. An die Punktzahl von Melero kam dann keiner mehr heran. Luc Ackermann steigerte sich zwar abermals, musste sich aber dennoch Remi Bizouard und Rob Adelberg geschlagen geben, die Platz 2 und 3 belegten. Damit verpasste er trotz einer grandiosen Leistung das Podium knapp. Auf dem stand als Sieger bereits zum achten Mal in Folge Maikel Melero, der damit auch die Gesamtwertung nach 4 Wettbewerben anführt.

Schon am 4. März 2016 folgt zur Freude aller Motocross-Fans der nächste Night of the Jumps Contest in Stockholm. Den Motocrossern bleibt also keine große Verschnaufpause.

#notj #nightofthejumps #notjberlin #fmx

Ein von Sports Insider (@sports_insider_magazin) gepostetes Video am

Für mich war es das erste Mal beim Night of the Jumps und ich kann dieses gigantische Motorsportspektakel absolut weiterempfehlen. Die Stimmung ist gigantisch und man merkt auch unter den Fans den Zusammenhalt, den man unter Motorradfahrern kennt. Und natürlich ist es absolut beeindruckend, sich die Tricks der FMX-Rider aus nächster Nähe anzusehen und bei der Competition mitzufiebern. Infofern sehen wir uns im nächsten Jahr sicher wieder bei der NOTJ in Berlin!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe