Wie messgenau sind mobile Alkoholtester? – ACE Geräte auf dem Prüfstand

Alkohol gilt als Genussmittel mit einer langen Tradition. Vor allem in Gesellschaft und zu besonderen Anlässen gehören alkoholische Getränke in vielen Kulturen dazu. In geringen Mengen konsumiert herrschen zwar die positiven Effekte vor, doch bereits geringe Mengen können bereits die Reaktions- und Wahrnehmungsfähigkeit einschränken, was besonders im Straßenverkehr entscheidend ist, wodurch es sehr wichtig ist, sich an die vom Gesetzgeber festgelegten Höchstmengen zu halten. Wie allerdings soll man wissen, ob man die erlaubte Blutalkoholkonzentration bereits erreicht hat? Während die Polizei dafür ihre Messinstrumente hat, ist es auch bei vielen Konsumenten im Interesse, selbst ein Gerät zu besitzen, mit welchem der Alkoholpegel zuverlässig abgeschätzt werden kann. Solche Geräte gibt es mittlerweile in verschiedenen Ausführungen auf dem Markt zu kaufen und man kann sie ganz einfach mitnehmen oder im Auto bereithalten. Doch wie genau sind die Atemtester für den Alltagsgebrauch wirklich? Dies haben sich auch Forscher an der Technischen Universität in Wien gefragt und in einer sorgfältigen Studie verschiedene Modelle getestet und verglichen.

Ziel der Studie
In kontrollierter Umgebung sollte im Zuge dieser Studie die Messgenauigkeit von mobilen Atemalkoholmessgeräten festgestellt werden. Da es bisher noch keine vergleichbaren Tests für Alkoholmessgeräte gab, entschied sich die ACE Handels- und Entwicklungs GmbH dazu, die bereits seit einigen Jahren Atemalkoholtester entwickelt und vertreibt, die Studie zu initiieren.

Ergebnis der Studie
Insgesamt wurden neun Geräte auf Herz und Nieren geprüft, wobei vor allem die Genauigkeit im Vordergrund stand. Acht sind vom Hersteller ACE und eines von Dräger. Insgesamt konnten die Forscher durchweg zufriedenstellende Ergebnisse erzielen. Es wurden Messgenauigkeiten von bis zu 99 Prozent erreicht. Da das Gerät von Dräger auch von der Polizei selbst eingesetzt wird, diente es in der Studie als Vergleichsobjekt, wobei sich gezeigt hat, dass die Geräte von ACE in nichts nachstehen. Somit hat die Studie den Beweis erbracht, dass man sich auf die Ergebnisse der mobilen Alkoholtester von ACE in Bezug auf die Alkoholisierung durchaus verlassen kann. Dabei spielt es keine Rolle, ob man sie noch am Abend vor der Heimfahrt einsetzt, oder erst am nächsten Morgen, um die Restalkoholmenge zu bestimmen.

Der Testsieger
Als Testsieger unter den getesteten ACE Geräten hervorgegangen ist der ACE II Basic mit einer Messgenauigkeit von 99 Prozent, womit er mit dem Gerät von Dräger gleichauf liegt. Das Gerät liefert also polizeigenaue Messergebnisse. Da der Alkoholtester sehr klein und kompakt ist, eignet er sich ideal zum Mitnehmen oder im Auto zu lassen, um ihn bei Bedarf zur Hand zu haben. Betrieben wird der Tester mit 2 AAA Batterien, welche beim Neuerwerb im Preis enthalten sind und leicht ausgetauscht werden können, falls sie leer gehen sollten. Großer Vorteil ist außerdem, dass man nicht lange auf das Ergebnis warten musst, sondern den entsprechenden Wert augenblicklich auf dem Display angezeigt bekommt. Von der TU wurden insgesamt 5 Messpunkte bei unterschiedlichen Promillekonzentrationen in 10 Wiederholungen unter Aussschluss des Herstellers geprüft. Mit einem Preis von 160 Euro ergibt sich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. So ist es kein Wunder, dass bereits viele Käufer von dem mobilen Alkoholtester überzeugt sind.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe