adidas adivista Sportbrille mit Vario Filter im Test

Es war mal wieder Zeit für eine neue Sportbrille, denn meine bisherige Brille hält keiner Überprüfung durch die Style-Polzei mehr stand, ist mit dem dicken Rahmen etwas unbequem und auch bei den Gläsern gibt es Innovationen, die lohnenswert sind.

Und so bin ich bei adidas Eyewear gelandet und habe mir die adidas Sport eyewear adivista L in der Farbe matt-copper besorgt und bin damit in der Vorbereitung für meinen ersten Triathlon unterwegs gewesen. Die adivisa ist mit nur 23g ein absolutes Leichtgewicht und extrem komfortabel konstruiert, so daß man beim Tragen kaum etwas von der Brille spürt und die Brille auch ohne Probleme zusammen mit Helmen und anderen Kopfbedeckungen verwenden kann. Zusätzliche Anpassungsoptionen sorgen für ein Maximum an Personalisierung. So ist bei der adivista die Double-Snap Nose Bridge verbaut, bei der die Nasenbügel aus einem sehr flexiblen, weichen Gummimaterial gefertigt sind, die sich der Nase anpassen und die quasi nicht drücken können.
Die Bügel lassen sich am Scharnier über das TRI.FIT-System in drei Stufen nach oben bzw. unten verstellen, so daß der Winkel der Gläser besser an die individuelle Gesichtsform angepasst wird. Ein smartes System, daß ich so noch bei keiner anderen Brille gesehen habe.

Die Wrap-around Rahmentechnologie sorgt dafür, daß die Brille eng am Gesicht anliegt und nicht verrutschen kann – vor allem ermöglicht sie aber eine komplette Sichtfreiheit, da kein Rahmenteil im Sichtfeld liegt – man kann also genauso viel sehen, wie ohne Brille.

Adidas-Sportbrille-Adivista-L-matt-copper-vario-LST-a10203_415

Das Highlight der Brille sind aber die Gläser. Ich habe die Variante mit dem Vario Filter gewählt, die sich automatisch an verschiedene Lichtverhältnisse anpasst und daher besonders gut für Laufen und Radfahren geeignet ist, wo sich Licht und Schatten abwechseln und auch die Sonne nach Kurven unterschiedlich steht. Diese phototrope Funktion ist dabei bei jedem Wetter einsetzbar. Bei schlechtem Wetter bleiben die Gläser automatisch klar und schützen dann eben nur vor Wind, Regen oder Insekten. Bei Sonne verbessern die selbsttönenden Filter, dann durch automatisches Abdunkeln oder Aufhellen die Sicht und auch die Kontraste werden verstärkt. Diese Tönungswechsel gegen automatisch mit extrem schnellen Reaktionszeiten, so daß man davon beim Tragen nichts mitbekommt. Man hat einfach eine konstant gute Sicht – das da in den Brillengläsern etwas passiert bemerkt man nur wenn man die Brille nicht trägt und dann die Gläser in die Sonne hält.

Die adidas Sport eyewear adivista L Sportbrille hat mich auf jeden Fall überzeugt, weil sie extrem leicht, super bequem, kompatibel für alle Sportarten und mit den Vario-Gläsern auch bei jedem Wetter einsetzbar ist. Mehr Infos zur adidas adivista findet Ihr direkt bei adidas Sport eyewear.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe