Smoothies to Go mit dem Kompakt Smootie Mixer von Grundig

Wie Ihr wahrscheinlich schon gelesen habt, bin ich im November und Dezember gerade in meiner wohlverdienten Off-Season, also einer Art Winterpause, in der ich das Sportprogramm deutlich reduziert habe und mir und meinem Körper mal eine Pause gönne, bevor es wieder auf zu neuen Triathlons und Marathons geht. In dieser Pause sammle ich nicht nur Kraft für die neue Saison und schmiede Pläne, sondern ich lasse auch mal die Seele baumeln und schaue bei der Ernährung nicht ganz so genau hin.

Ein reduzierter Sportumfang und entspannte Ernährungsgewohnheiten in der Weihnachtszeit – das lässt sich mein Körper natürlich nicht zweimal sagen und beginnt zu wachsen. Also bin ich gerade dabei schon wieder etwas nachzusteuern und meine Pläne für eine Kurskorrektur nach Weihnachten zu schmieden.

Teil dieses neuen Ernährungskonzepts werden bei mir viele Smoothies und Shakes sein und dafür habe ich mir einen neuen Mixer besorgt. Bisher habe ich einen großen Smoothie Mixer mit 1,5 Liter Fassungsvermögen verwendet, der zwar tolle Shakes macht, aber das Thema Smoothie immer zu einer riesigen Aktion werden lässt. Also ist ab jetzt die Kompakt Smoothie Mixer von GRUNDIG neuer Chefmixer bei uns im Haushalt.

Wie der Name schon sagt, ist dieser Smoothie Mixer nämlich extrem kompakt gebaut und darüber hinaus noch richtig clever konzipiert. Der Smoothie-Behälter ist nämlich vergleichbar wie eine normale Shaker-Trinkflasche aufbebaut und hat mit 600ml Fassungsvermögen auch ungefähr die gleiche Größe. Bevor man mit dem Mixen beginnt, füllt man also seine Zutaten einfach in diese Trinkflasche ein und schraubt dann den Deckel mit dem Edelstahl-Vierfachmesser auf und stellt das dann auf dem Kopf direkt in die Mixer-Basisstation. Dann werden die Zutaten direkt in der Flasche gemixt und man schraubt nach dem Mixen einfach den Deckel mit den Messern ab und ersetzt ihn durch einen ganz normalen Trinkflaschendeckel mit Trinkverschluss.

Dadurch kann man jetzt den Smoothie sofort mitnehmen und unterwegs trinken oder auch nicht verbrauchte Reste in den Kühlschrank stellen. Man muss nichts mehr hin-und herfüllen und alles was nach dem Mixen als Abwasch bleibt, ist der kleine Deckel mit den Schneidemessern, den man in sekundenschnelle Abspülen kann und schon ist das Aufräumen nach dem Mixen erledigt. Ist der Smoothie dann ausgetrunken, kommt die Flasche einfach in den Geschirrspüler und damit ist auch das ohne großen Aufwand erledigt.

Trotz der kompakten Bauweise hat der GRUNDIG Kompakt Smoothie Mixer mit 350 Watt und zwei Mix-Geschwindigkeiten ordentlich Power und kann auch gefrorene Früchte ohne Probleme mixen. Außerdem ist die Trinkflasche samt Deckel aus einem Kunsstoff hergestellt, der kein BPA enthält, einem Stoff der wegen der hormonwirkenden Eigenschaften in die Kritik geraten ist.

Ich verwende den Kompaktmixer aber nicht nur zur Herstellung von Green Smooties oder Fruchtsmoothies, sondern ich tune damit auch Proteinshakes oder Shakes mit Huel, in dem ich zusätzliches Obst oder Gemüse dazugebe. Außerdem werden die Shakes im Mixer einfach noch cremiger und luftiger. Und wegen der cleveren Trinkflaschen-Idee beim Mixer, macht es zeitlich für mich keinen Unterschied, ob ich einen Shaker benutze oder mir einen frischen Smoothie mache.

Ich bin also ab sofort ständig auf der Suche nach neuen Smoothie-Rezepten oder Ideen für leichte und gesunde Shakes und zeige bei Instagram und Facebook auch meine neuen Kreationen. Der Mixer ist übrigens erstaunlich günstig – alle Infos dazu gibt es übrigens hier bei GRUNDIG.

Mein erstes Rezept, daß ich ausprobiert habe, war übrigens…
Apfel-Birnen-Smoothie:
* 2 Äpfel
* 1 Birne
* Naturjoghurt
* Milch
* Zimt

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe