Haglöfs Gram Pulse Trailrunning Schuhe im Test. Meine Erfahrung mit dem Schweden in den Dolomiten

Für meinen Bergtrip in die Dolomiten hatte ich mir ja eine ganze Reihe an Testmaterial mitgenommen, um dort bei anspruchsvollem und vielseitigem Gelände, Erfahrungen mit dem neuen Outdoor- und Trailrunning-Equipment zu sammeln. Auf den Test der Haglöfs Gram Pulse Trailrunning Schuhe hatte ich mich dabei schon ganz besonders gefreut, da ich auf der Outdoor-Messe schon mehrere Haglöfs-Modelle interessiert begutachtet habe, aber bisher noch keine Gelegenheit hatte, damit auch eigene Lauf-Erfahrungen zu sammeln.

Beim Haglöfs Gram Pulse handelt es sich um einen Trailrunning-Schuh, mit dem ich dann auch gleich ab dem ersten anprobieren gut zurecht gekommen bin und der viel Spaß im Gelände bringt. Ehrlich gesagt war ich ja zuvor ein wenig skeptisch, da man Haglöfs vor allem für Outdoor-Bekleidung kennt und gerade die Sohlenkonstruktion doch etwas simpel konstruiert scheint, aber dazu später mehr.

Beginnen wir erst einmal mit dem Sitz des Schuhs. Der Haglöfs Gram Pulse hat einen sehr angenehmen, den Fuß eng umschließenden Sitz, bietet aber trotzdem im Bereich der Zehenbox noch etwas Spielraum damit die Zehen beim Laufen arbeiten können. Beim Obermaterial wurde ein sehr strapazierfähiges Nylon-Mesh verwendet, daß von innen zusätzlich abgepolstert – im vorderen Bereich leicht und im hinteren Bereich, ab dem Ende der Schnürung etwas stärker. Die Zunge ist aus dem gleichen Material gearbeitet und angenehm dünn und im oberen Bereich zusätzlich gummiert und mit einer Logo-Prägung versehen. Zur zusätzlichen Stabilisierung ist auf dem Seitenbereich des Obermaterials noch ein Käfig aus Gummibahnen aufgenäht.
Bei der Schnürung handelt es sich um eine klassische Variante mit Textilschnürsenkeln, die die Marathonschnürung erlaubt und die mit Metallösen verstärkt wurde. Eine dezente Wildlederbahn führt im unteren Bereich des Schuhs um den gesamten Schuh herum. Trotz der sehr weichen Fersenkappe, sitzt der Schuh sehr stabil am Fuß und hat einen hohen Tragkomfort. Durch den weitgehend einlagigen Aufbau und die vereinfachte Sohlenkonstruktion wiegt der Haglöfs Gram Pulse nur 260 Gramm und ist damit für einen Trailrunningschuh wunderbar leicht.

Von der Größe her, fällt der Haglöfs Gram Pulse tendenziell eher klein aus – wer also in seiner herkömmlichen Größe schon knapp ist, sollte den Schuh lieber eine halbe Nummer größer bestellen oder im Fachgeschäft anprobieren.

Der richtige Spaß mit dem Haglöfs Schuh beginnt aber auf dem Trail. Die minimalistische Sohle mit den aggessiven Stollen gibt mit der „Gel“ Beschriftung schon einen ersten Hinweis darauf, welchen Partner sich Haglöfs für diesen Schuh gesucht hat. Es wurden nämlich einige Technologien aus dem Hause asics verbaut, die zusammen mit der gelungenen Oberkonstruktion einen spritzigen Trailschuh ergeben. Konkret wurden AHAR+, der asics High Abrasion Resistance Rubber für verbesserte Dämpfung und Strapazierfähigkeit verbaut, Solyte für die Mittelsohle für eine verbesserte Dämpfung, weniger Gewicht und Verminderung des Durchtretens und die schon angesprochenene Gel-Technologie für eine verbesserte Dämpfung im Versenbereich für eine optimale Stoßabsorbierung.

Der Haglöfs Gram Pulse ist ein absolutes Grip-Monster, daß sich im Waldboden oder auch auf steinigem Untergrund, Kieseln oder Geröll ausgezeichnet festkrallt und einen stabilen und energieschonenden Laufstil ermöglicht, weil man wenig rutscht und sich kraftvoll abstoßen kann. Für mich als Läufer, der eher ein Natural Running Laufgefühl bevorzugt, ist auch diese minimalistische Sohlenkonstruktion des Gram Pulse ein großer Genuß. Durch den insgesamt eher flachen Aufbau hat man ein hervorragendes Bodengefühl und kann mit dem Schuh, wegen des geringen Gewichts in Kombination mit der guten Passform und dem überzeugenden Grip richtig viel Spaß haben.

Einzig auf Asphalt kommt der Haglöfs Gram Pulse mit den recht weichen Gummistollen der Sohle etwas ins schwimmen. Wenn man sich damit aber in den Wald oder anderweitig ins Gelände stürzt, findet man mit dem Haglöfs Gram Pulse einen tollen Partner für Training oder Wettkampf. Wegen des geringen Gewichts, dem hohen Tragekomfort, den nicht saugfähigen und sehr strapazierfähigen Materialien, die auch bei nassem Terrain ein geringes Gewicht gewährleisten, würde ich den Schuh auch als leichten Trekking-Schuh empfehlen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe