Icepeak Wanja Wanderschuhe im Test beim Trekking am Kronplatz

Als es mich im Frühling zu meinem ersten großen Outdoor-Trip des Jahres in die Berge rund um das Pustertal und den Kronplatz in den Dolomiten gezogen hat, konnte ich nicht nur die wunderbare Natur erleben, sondern auch eine ganze Reihe von Equipment-Neuheiten testen.

Mit im Gepäck oder besser gesagt auf Wanderschaft waren auch ein paar Wanja Trekkingschuhe von Icepeak. Der leichte Wanderschuh in Sneakeroptik war gleichzeitig mein erster Schuh von Icepeak – wahrscheinlich kennen die meisten von Euch Icepeak auch vorrangig für Jacken und Outdoorbekleidung. Nun aber mein erster Versuch mit Icepeak an den Füßen, aber in einem Outfit auf den Fotos von Luhta.

Der Icepeak Wanja fällt zunächst durch das Design auf. Mit dem schlichten schwarzen Design ist er nämlich angenehm unaufdringlich und fällt nur über die rote Untersohle und die grau durchzogene Sohle auf. Damit ist der praktische Outdoorschuh auch rein optisch besonders vielseitig einsetzbar und kann auch im Großstadtalltag und anderen Freizeitaktivitäten dezent mithalten, weil er eben nicht „typisch Wanderschuh“ als Designkonzept hat, sondern sich eher an Sneakern orientiert.

Mit 352 Gramm Gewicht auf Größe 43 ist der Icepeak Wanja angenehm leicht zu tragen. Beim Obermaterial hat Icepeak für den Wanja ein wasserdichtes Obermaterial eingesetzt, daß von innen zusätzlich abgepolstert ist. Besonders im hinteren Schuhbereich ist der Trekkingschuh sehr stark gepolstert und wärmt dadurch auch relativ stark. Auch die Zunge des Outdoor-Schuhs ist mit viel Volumen abgepolstert. Im hinteren Bereich stützt eine relativ feste Fersenkappe und ein aufgenähtes Gummigerüst erhöht ebenfalls die Stabilität im Fersenbereich. Die Flanken des Icepeak Wanja sind mit einem aufgeklebten Textilgitter auch zusätzlich stabilisiert worden und die Zehenbox ist mit einem Gummistreifen gegen Anstoßen geschützt und trägt zur Langlebigkeit des Schuhs bei.

Bei der Schnürung wurden klassische Schnürsenkel verwendet, die durch kleine Texillaschen gefädelt sind und nur die Schleife wird durch eine metallverstärkte Öse gezogen. Für die Sohle wurde eine Phylon-Zwischensohle für eine gute Dämpfung eingesetzt und mit einer profilierten Gummisohle mit A.W.S. 360 Grip kombiniert.

Meine Erfahrungen beim Wandern mit dem Icepeak Wanja Trekkingschuh
Der Icepeak Wanja hat sich bei meinem Test durch den bequemen Sitz und das angenehme Gewicht hervorgetan und auch die Dämpfung und der Grip durch die Gummisohle mit dem mittelstarken Profil macht sich gut auf Wanderungen. Etwas mehrwürdig war die stark vorgeformte Innensohle bei der ich im Hackenbereich das Gefühl hatte leicht nach innen geneigt zu stehen – was sich beim Laufen allerdings nicht bemerkbar macht. Gerade für den Frühling und Sommer hätte sich etwas weniger Polster auf der Innenseite und bei der Zunge vorteilhaft dargestellt, was auch das Gewicht noch weiter reduziert hätte. Andererseits profitiert man im Herbst und Winter von diesem zusätzlichen Material. Auf einigen Seiten habe ich gelesen, daß der Schuh klein ausfallen würde. Das kann ich so nicht bestätigen und liege bei meiner Größe 43 sehr gut in der Größe und habe tendenziell eher viel Raum für die Füße im Schuh.

Als Fazit bekommt man mit dem Icepeak Wanja einen leichten, wasserdichten und sowohl wegen des Designs und der Ausstattung vielseitig einsetzbaren Schuh für Outdoor, Freizeit und sportliche Bürooutfits. Der Icepeak Wanja hat eine offizielle Preisempfehlung von 79,99€ ist bei einigen Händlern aber sogar noch günstiger zu bekommen. Daher hat der Outdoor-Schuh ein wirklich ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis und wer keine Gewaltmärsche im Hochgebirge vorhat, sondern einfach nur einen leichten, bequemen Wanderschuh sucht, sollte den Icepeak Wanja daher unbedingt mal ausprobieren.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe