Offroad Meister 2008, Hummer Racingteam rüstet auf

hummer-racing-team Kaum ein Rallyteam polarisiert derart, wie das „Hummer Racing Team“ von Uwe Zirbes – und kaum ein Rallyteam ist derart populär in den Medien. Zur „Baja Saxonia“ will es der Deutsche Meister seiner Klasse wieder wissen und baut für die Saison 2009 kräftig um. Durch die neue Kooperation mit dem tschechischen Hummer-Racing-Team des FIA-Baja-Vize-Weltmeisters Mila Janacek erstrahlt zudem auch ein neues Logo über dem Team.

Die Firma „Becker Carbon“ soll dem nun seit fast zwei Jahren entwickelten Rennhummer H1 den letzten Schliff geben. Das „Hummer Monster“ erhält eine neue Teil-Karosserie aus Carbon, damit man den ersparten Gewichtsanteil zielgerecht durch Bleiplatten am Boden verteilen kann. Das soll vor allem bei Sprüngen helfen, die Karosserie auszutarieren – um das Fahrwerk zu entlasten. Die Carbonteile werden nach und nach angefertigt und angeliefert, so dass die Renntermine eingehalten werden können.

Darüber hinaus erhält der Hummer vom Holländischen Getriebebauer, Dreissen von der Fa. „Power-Transmissie.nl“ ein speziell entwickeltes 4-Gang Halb-Automatik Renn-Getriebe mit einem Wandler, der die 650 PS verarbeiten bzw. verkraften kann. In 2008 hatte man zunehmend Probleme mit dem Getriebe, so dass man sich nun an einen Experten im Renn-Getriebebau gewandt hat. „Power Transmissie“ ist erfahren – so setzen auch viele Dakar-Truckteams auf die Holländer.

Neu im Racingteam ist „Car-Chief“ Jörg Weigert, der von Uwe Zirbes für die ganze Saison 2009 verpflichtet werden konnte und bereits bei X-Raid arbeitete. „Herr Weigert verfügt über ausreichende Erfahrung im internationalen Marathonrally-Sport, was uns nur helfen kann“ so Uwe Zirbes.

„Wir müssen noch viel lernen und sind für alle Tipps und Entwicklungen dankbar. Jetzt muss sich zeigen, ob die letzten 20 Monate Entwicklungsphase was gebracht haben und der Rally-Hummer die Distanz hält“ meint der Wetteraner Unternehmer. „Besonders die Baja Saxonia hat eine sehr schnelle und anspruchsvolle Offroadstrecke, der wir uns nun als Saisonauftakt stellen wollen.“

Der kleinste Fehler, kleinster techn. Mängel kann hoch bestraft werden. Achsen- oder Federbruch
können leicht zum Überschlag führen. Die Spuren sind tief, die Löcher breit und der Wegabschnitt im Wald verdammt eng! Das Fahrerfeld wird von internationalen Namen bestückt sein, so dass wir hier
schwer zu kämpfen haben.

Mit Spannung erwarten nun die Fan`s das erste Rennen, die Baja Saxonia in der Nähe von Leipzig, am 10.4 – 12.04.2009, wo das Hummer Racingteam mit weiteren 220 Startern am Start stehen wird.
Das Team wird vom Fernsehsender DSF begleitet und bietet den Fans wieder eine Autogrammstunde an.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe