Die besten Outdoor Aktivitäten in Berlin und Brandenburg. Wandergebiete und Wanderungen für eine Tagestour

Das Wandern liegt dem Menschen im Blut. Erholsame Wanderungen durch die Naturlandschaften in und um Berlin sind gut für Leib und Seele. Wandern gehört zu den gesündesten Sportarten, da zum einen die Verletzungsgefahr sehr gering ist und zum anderen alle fünf Sinne gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Berlin zu Fuß erwandern ist zudem auch in kultureller Hinsicht ein Gewinn. Viele Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt und traumhafte Naturlandschaften können wandernd gleichermaßen bestaunt werden. In Berlin sind auch spannende Wanderungen auf dem Mauerweg möglich – eine faszinierende Wanderung durch die Vergangenheit und das Heute. Ich habe ein paar der besten Outdoor-Aktivitäten für Euch zusammengetragen mit Wandergebieten und Wanderungen für eine Tagestour, aber auch mehrtägigen Wanderungen, Campingplätzen und Strecken, die mit dem Fahrrad und zu Fuß kombiniert erkundet werden können.

Märkische Schweiz – Der kleinste und älteste Naturpark Brandenburgs
Der Naturpark Märkische Schweiz bietet den Naturfreunden mit seiner vielseitigen Landschaft ideale Bedingungen zum Baden und zum Wandern. Der Naturpark ist gesegnet mit Bächen, Wäldern, Tälern und Hügeln, Seen, Feldern, Mooren und Wiesen.
Das gut ausgebaute und 150 Kilometer lange Wegenetz in diesem Gebiet ermöglicht den passionierten Wandersleuten, auch dank guter Beschilderung und mehreren Schutz- und Rastmöglichkeiten, ausgezeichnete Bedingungen für entspannte und erfrischende Wanderausflüge. Besonders schöne Wanderouten sind beim Wasserturm mit dem sagenhaften Blick auf die wunderschöne Landschaft der Märkischen Schweiz zu finden. Rad- und Wassersport können an den Badestellen am Klostersee in Altfriedland und am großen Klobichsee in Münchehofe sowie in den Strandbädern von Waldsieversdorf und Buckow praktiziert werden. Weitere Wanderouten sind die Naturparkroute und der Panoramaweg um den Schermützelsee.

Beliebter Brandenburger Pilgerweg
Auf historischen Pilgerwegen führt der Brandenburger Pilgerweg von Berlin über Brandenburg bis hin nach Sachsen-Anhalt. Ein Hauch von Mittelalter verspürt der Wanderer, wenn er durch historische Kleinstädte, verschlafene Dörfer und die flache Landschaft Brandenburgs marschiert. Der Pilgerweg startet am Alexanderplatz. Von der Mitte Berlins geht es dann Richtung Nordosten entlang zahlloser Bäche, endloser Alleen und weiter Felder.
Besonders für Wanderer mit einer mittelalterlichen Nostalgie macht sich dieser Weg bezahlt. Die mittelalterliche Anmutung auf diesem Weg wird von historischen Ortskernen, Festungsanlagen, einigen Burgen und Stadtbefestigungen vervollständigt. Der lückenlose Weg durch die teilweise einsame Landschaft bietet den Wanderern nicht nur einen visuellen Genuss, da sie an den diversen Etappenendorten auch bestens verpflegt und untergebracht werden.

66-Seen-Wanderung: Eine abwechslungs- und ereignisreiche Wanderung
Der beliebte Fernwanderweg 66-Seen-Wanderung bietet den Wanderern einen Streifzug rund um Berlin durch acht Regionalparks an. Der 430 Kilometer lange Fernwanderweg kann in 17 Tagesetappen unternommen werden. Der bekannte Weg 66-Seen-Wanderung führt durch Brandenburg und startet in Potsdam. Die erste Etappe endet in Marquardt. In all den 17 Etappen begegnet der Wanderer sehenswerten Naturlandschaften, historischen Gebäuden und herrlich gepflegten Gärten sowie ausgedehnten Agrarlandschaften. Bei der letzten Etappe führt die Wanderung entlang der Havel, über die Heide bis zurück zum Ausgangspunkt in Potsdam.

Berlins herrliche Outdoor- und Naturcampinggebiete
Die deutsche Hauptstadt ist das Ballungszentrum vieler Kulturen. Wer dem Stadtalltag den Rücken kehren möchte, kann sich eine Auszeit in den Naturcampingplätzen rund um Berlin gönnen. Eine einzige Nacht unter dem freien Sternenhimmel kann so wohltuend sein wie eine ganze Woche Urlaub. Rund um Berlin gibt es viele Möglichkeiten, um mit mehr oder weniger Komfort fabelhaft zu zelten.

• Das Biber Feriendorf liegt direkt am kleinen Peetschsee zwischen Vilzsee und Labussee. Outdoorfreunde können den Outdoorladen besuchen und neben der atemberaubend schönen Naturkulisse können sie sich eine Sauna gönnen und allerlei Tiere beobachten. Es gibt viel Platz zum Zelten, mit Leihkanus und Leihbooten können die Gäste entspannt und gelassen auf dem Wasser treiben. Romantische Abende rund um das Lagerfeuer sind auf dem Campingplatz garantiert.

• Im Naturerlebnishof Uferlos können Groß und Klein die Wildnis entdecken, die Jurten und Zirkuswägen sowie die Naturidylle und die Sitzklötzer rund um die Lagerfeuerstelle lassen Kindheitsträume wahr werden. Der wohlduftende Kräutergarten und die schmackhafte Wildnisküche sorgen bei den Gästen für ein unvergessliches Wohlfühlerlebnis.

• Der Naturcampingplatz am Ellenbogensee liegt eingebettet in Wäldern auf einer Anhöhe. Das Naturcamping befindet sich mitten auf der Mecklenburgischen Seenplatte. Der Ellenbogensee ist umgeben von einem Labyrinth von Kanälen, Flüssen und Seen. Für alle Naturfreunde ist dieser Ort ideal zum Baden und Sonnen. Abends legt sich die Dunkelheit sanft über die Felder, am Lagerfeuer wird gemeinsam gesungen und es werden Knüppelkuchen gebacken.

Kürzere Wander- und Radausflüge
Zum Wandern und Radfahren sind nicht immer mehrwöchige Ausflüge vonnöten. Wer in Berlin wohnt oder die Stadt besucht, kann auf kürzeren Ausflügen und Tagestouren den wundervollen Charme der Berliner Umgebung genießen. Die Ausflüge hin zum großen Wannsee, der Pfaueninsel oder zur historisch berühmten Glienicker Brücke sind bei Kindern und Erwachsenen sehr beliebt. Die Gegend ist vielseitig und für das gemütliche Wandern bzw. Spazierengehen geradezu geschaffen.

Auf den Spuren der Vergangenheit wandern
Die abwechslungsreiche Tour entlang der großen Berliner Mauer bieten dem Wanderer herrliche Blicke auf die Architektur Berlins, die historischen Denkmäler und die zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Der Berliner Mauerweg erinnert an die Geschichte Berlins der letzten 60 Jahre. Für Radfahrer und Fußgänger ist die durchgehende Wegeverbindung rund um die ehemaligen Grenzanlagen eine gute Gelegenheit, um sich an der Schönheit Berlins zu erfreuen. Das Historische auf dieser Stadtwanderung begleitet Einheimische und Gäste aus aller Herren Länder gleichermaßen mit vielen interessanten Informationstafeln entlang der Strecke. Wer es etwas schneller mag, hat auch einmal im Jahr die Chance, den Mauerweg beim Mauerweglauf „100 Meilen von Berlin“ allein oder als Team bei einer Laufveranstaltung zu erkunden. Das Wandern in Berlin ist ohne die einzigartige Geschichte der Innenstadt wohl kaum denkbar. Fitness durch das Gehen gepaart mit Allgemeinbildung finden die Wanderer in den Outdoor- und Wandergebieten in und um Berlin.

Übrigens habe ich hier noch einen tollen Wanderkalender gefunden, bei dem Ihr Eure Touren in die verschiedenen Wandergebiete Deutschlands besser planen könnt und viele Infos beispielsweise zu den Wetterbedingungen im Jahresverlauf findet, damit Ihr regnerische Monate meiden könnt.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe