Immer mehr Magen-OPs in Deutschland

cc by flickr/ bodytel

cc by flickr/ bodytel

In Deutschland gibt es immer mehr Menschen, die an Adipositas erkrankt sind. So ist es auch kein Wunder, dass diese nach Methoden suchen um ihre Kilos loszuwerden. So sehen immer mehr Menschen in einer Magen-OP den letzten Ausweg. Der Versicherer DAK meldete, dass innerhalb von zwei Jahren die Anzahl der Magen-OPs um ganze 50 Prozent gestiegen seien.

Hatten sich bundesweit im Jahr 2008 noch 406 Menschen einer solchen Operation unterzogen, waren es 2010 schon 607, Tendenz weiter steigend. Andere Versicherer können ähnliche Zahlen vorlegen. Bei der DAK wurden 80 Prozent dieser Eingriffe bei Frauen durchgeführt, wobei insgesamt jeder dritte Patient zwischen 40 und 49 Jahre alt war.

Seit 2008 seien die Kosten für Magenverkleinerung oder das Einsetzen eines Magenbands oder -ballons um 90 Prozent gestiegen. Verhältnismäßig werden in Berlin die meisten solcher Ops durchgeführt, die wenigsten in Sachsen und Rheinland-Pfalz.

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Keine Antwort zu “Immer mehr Magen-OPs in Deutschland”
  1. lena sagt:

    Diese Probleme wird man bald nicht mehr haben. Es wurde schon angekündigt, dass wir demnächst 25 Prozent und mehr für Lebensmittel zahlen müssen. Also, die Inflation wird und galoppierend treffen.

    Es wird sich dann keiner mehr Gedanken um ein Magenband machen.

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe