Fjällräven Polar 2018: Carolas Traum von der arktischen Wildnis

Was für die einen wie ein Ausritt in die klirrende Eishölle klingt, wünscht sich man anderer sehnsüchtig. Genau solch einen Traum hat Läuferin und leidenschaftliche Hikerin Carola. Einen Traum von arktischer Wildnis und 300 km mit dem Hundeschlitten, Nächten mit bis 25 Minusgraden im Zelt oder nur einer Schneegrube.

Die skandinavische Polarwüste wartet auf die Outdoor-Enthusiastin, aber der Weg dahin ist steinig. Fjällräven Polar heißt das Event, dass dieses Abenteuer möglich macht. Die Teilnahme daran ist buchstäblich unbezahlbar, denn man kann nur durch einen sehr speziellen Bewerbungsprozess einer der Glücklichen werden, die zum Polarkreis mitfahren dürfen. In diesem Jahr können sich erstmalig weltweit Interessenten bewerben. 50 Länder wurden in sogenannte Ländergruppen aufgeteilt.

Carola kämpft hier mit allen Bewerbern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz um einen Platz im Hundeschlitten. Genau zwei Bewerber aus jeder Landesgruppe dürfen an dem eisigen Abenteuer teilnehmen: die- oder derjenige mit den meisten Stimmen aus seiner Gruppe bzw. ein Bewerber, den die Fjällräven-Jury selbst auswählt. Für die Auswahl des zweiten Bewerbers ist eine kreative und charmante Bewerbung der Schlüssel zum Erfolg. Dafür hat sich Carola ein besonderes Rezept für einen „Abenteuer-Kuchen“ ausgedacht, den sie für euch in ihrem kurzweiligen dreiminütigen Video backt. Wusstet ihr, dass man Lego backen kann?

Im Urlaub ist Carola gern in den Wüsten unterwegs, wie wir sie uns vorstellen. Heiß, karg, Sand und Steine. „Genau deshalb ist das eine unglaubliche Herausforderung,“ erzählt sie. „Ich bin ja eher eine Frostbeule und nehme mir sogar eine Wärmflasche mit in den Schlafsack, wenn es draußen kalt ist. Aber Fjällräven sagt, dass mit der richtigen Ausrüstung und dem entsprechenden Know-How jeder solch ein Abenteuer in der Eiswüste erleben kann.“

Um neben den unheimlich vielen Stimmen, die Carola für die Teilnahme braucht, noch etwas Gutes zu tun, hat sich bereit erklärt, beim Erreichen bestimmter Stimmschwellen jeweils einen größeren Betrag an den NABU – Naturschutzbund Deutschland e. V. zu spenden – und zwar unabhängig davon, ob sie gewinnt oder nicht. Derzeit hat sie gut 300 Stimmen für sich gewinnen können und liegt damit auf Platz 7 in ihrer Ländergruppe. Jeder Vote zählt also. Die Abstimmung läuft noch bis zum 14.12.2017. Also stimmt hier fleißig für Carola und ihren Traum ab. Danke!

GD Star Rating
loading...
Kommentare
Eine Antwort zu “Fjällräven Polar 2018: Carolas Traum von der arktischen Wildnis”
  1. Carol sagt:

    Lieber Daniel, vielen Dank für deine tolle Unterstützung! Ja, der Weg ist steinig, aber ich kämpfe für meinen Traum. Da das leider nicht allein ausreicht, brauche ich ganz viel weitere Unterstützung in Form von Stimmen und habe volles Vertrauen in deine Fans :) Und zu gewinnen gibt es ja auch etwas!

Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe