Seilspringen. Der Booster für Kondition, Koordination und Abnehmen

Sicherlich wird fast jeder von uns in der Kindheit einmal ein Springseil in der Hand gehabt haben. War es damals lediglich ein Spiel, so nutzen immer mehr Menschen dieses einfache Fitnessgerät zum effektiven Trainieren des gesamten Körpers. Klein und somit überall anwendbar ist das Springseil das perfekte Hilfsmittel auf dem Weg zu einem gesunden und durchtrainierten Körper!

Was muss man beim Springseilkauf beachten? Welche Arten von Springseilen gibt es und wie lang muss das seil sein? Die Auswahl des optimalen Springseils!

Grundsätzlich gibt es diverse Arten von Springseilen, die entsprechend dem jeweiligen Fitnesslevel und Können ausgewählt werden sollten. Aber aufgepasst: Anfänger neigen oft dazu, mit einem möglichst leichten Springseil zu beginnen. Ein gleichmäßiges Schwingen ist allerdings viel leichter mit einem schweren Seil zu erreichen, wodurch dieses die beste Wahl für erste Seilspringversuche bedeutet und auch bei mir was das der Schlüssel zum Erfolg.

Hier nun einige Grundvarianten des Springseils:

Speed Rope – Hervorragend geeignet für ein effektives Ausdauertraining, denn das Seil – entweder aus kunststoffummanteltem Stahl oder reinem PVC – ermöglicht eine besonders hohe Geschwindigkeit.

Beaded Rope – Charakteristisch für das Beaded Rope sind unterschiedlich gefärbte Kunststoffhülsen, die auf ein Nylonseil aufgefädelt werden. Durch diese Ummantelung ist es zwar schwerer als ein normales Speed Rope, dafür aber auch wesentlich robuster. Perfekt für Trickvarianten und vielfältige Trainingsübungen eignet sich dieses Springseil jedoch eher für Fortgeschrittene.

Lederspringseil – Das robuste und langlebige Springseil aus Leder ermöglicht durch das materialspezifische Eigengewicht einen besonders gleichmäßigen und schnellen Drehschwung, der allerdings mehr Kraft erfordert. Gerne wird das Lederspringseil daher beim Konditionstraining von Hobby- und Profiboxern genutzt.

Muay Thai Springseil – Dieses hohle Kunststoffseil wird vorrangig im Box- und Kampfsport verwendet, denn es lässt sich zur Optimierung des Trainings mit Sand befüllen, um eine zusätzliche Gewichtserhöhung zu erreichen.

Gute Springseile sollten zudem in der Länge individuell angepasst werden können, um der jeweiligen Körpergröße gerecht zu werden oder unterschiedliche Springarten durchführen zu können. Die optimale Seillänge herauszufinden ist ganz einfach: Ein Fuß wird mittig auf das Springseil gestellt, die beiden Seilenden müssen dann gerade bis unter die Achseln reichen. Sollte dies nicht der Fall sein, muss das Seil entsprechend gekürzt, verstellt oder – bei einfachen Seilen – einfach um die Hand gewickelt werden.

Um einen gleichmäßigen Schwung beim Seilspringen zu erhalten, sollten die Griffe zudem mit einem hochwertigen Kugellager ausgestattet sein.

Wie geht seilspringen? Wie kann man Seilspringen am besten lernen? Wie viele Sprünge soll man pro Rotation beim Seilspringen machen und wie geht Seilspringen wie bei den Boxern? Die richtige Grundtechnik beim Seilspringen!

Eine der wichtigsten Regeln beim Seilspringen sollte unbedingt beherzigt werden: Der Absprung und die Landung finden lediglich auf dem Fußballen statt und nicht auf dem gesamten Fuß! So werden die Knie geschont und der Aufprall auf dem Boden weitestgehend abgefedert. Bei den meisten Seilspring-Techniken reicht hier eine Sprunghöhe von maximal 3 Zentimetern – gerade so hoch wie nötig, damit das Springseil locker unter den Füßen durchschwingen kann.

Beim einfachen Grundsprung liegt das Seil hinter den Füßen auf dem Boden, die Oberarme liegen leicht am Oberkörper an und die Unterarme zeigen ungefähr im rechten Winkel schräg nach vorne. Nun wird der Schwung aus den Handgelenken geholt und das Springseil so von hinten nach vorne gedreht. Der Absprung muss in dem Augenblick erfolgen, in dem sich das Seil über dem Kopf befindet.

Springvariationen beim Seilspringen
Um Abwechslung in das Seiltraining zu bringen, kann zum einen über die Intensität variiert werden. So ist es sehr effektiv, die Sprünge zunächst in einem langsamen Tempo zu beginnen und zwischendurch in Intervallen die Frequenz zu steigern. Dies steigert Kondition und Ausdauer und bringt den Stoffwechsel zusätzlich in Schwung!

Weiterhin gibt es vielfältige Möglichkeiten, den Grundsprung abzuwandeln:

– Zwischenhüpfer: Jeweils einen Zwischenhüpfer zwischen zwei Grundsprüngen
– Storchensprung: Hüpfen auf einem Bein
– Treppen steigen: Abwechselnd auf dem linken und rechten Bein hüpfen
– Doppelschwung: Das Seil während eines Sprunges zweimal durchdrehen
– Kreuzsprung: Die Arme vor dem Körper kreuzen, wenn das Seil über dem Kopf ist. Dann entweder durchgehend durch das verdrehte Seil springen oder die Arme nach jedem Sprung abwechselnd in normale und gekreuzte Stellung bringen.
-Rückwärts: Das Seil liegt vor den Füßen und wird rückwärts über den Kopf geschwungen. Möglich ist dies mit dem Grundsprung und – je nach Können – allen anderen Sprungvarianten.

Kann man mit Seilspringen abnehmen und wo nimmt man beim Seilspringen ab? Wie viele Kalorien kann man mit Seilspringen verbrennen? Die Vorteile des Seilspringens!
Kaum ein anderes Fitnessgerät macht es möglich, überall und in kürzester Zeit ein komplettes Workout für den ganzen Körper durchzuführen. Zudem ist das Springseil im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten sehr preiswert in der Anschaffung. Somit gehört Seilspringen zu den effektivsten Sportarten, wenn es um eine schnelle und unkomplizierte Art des Abnehmens geht. Gleichzeitig bedeutet der Aufbau von Kraft, Koordination, Ausdauer und Sprungkraft ein großes Plus für Allgemeinbefinden und Gesundheit. Rumpf- und Beinmuskulatur werden auf schonende Art gekräftigt, wobei sich die Belastung der Knie bei richtiger Technik in Grenzen hält. Apropos gelenkschonendes Training – optimalerweise findet das Seilspringen auf einem glatten, leicht mitschwingenden Boden statt, zudem sind eine Unterlegmatte und Sportschuhe mit guter Dämpfung empfehlenswert.

Doch das Seilspringen kann noch mit einem weiteren Vorteil gegenüber anderen Sportarten, wie beispielsweise dem Joggen, auftrumpfen: Es überzeugt durch einen wesentlich höheren Kalorienverbrauch! Werden beim Joggen in 30 Minuten durchschnittlich 130 Kalorien verbrannt, so gelingt dies durch Seilspringen mit rund 120 Sprüngen pro Minute bereits innerhalb von 10 Minuten. Mit in die Berechnung einbezogen werden müssen natürlich Faktoren wie Alter, Gewicht und allgemeine Fitness des Seilspringers sowie Art, Intensität und Höhe der Sprünge. Ebenso hat das Gewicht des Springseils einen nicht unwesentlichen Einfluss auf den Kalorienverbrauch. Durch die Erhöhung der Herzfrequenz beim Seilspringen werden Stoffwechsel und Fettverbrennung optimal angeregt und somit reichlich Kalorien verbrannt.

Warum ist Seilspringen so effektiv? Was wird beim Seilspringen trainiert? Wie lange soll man Seilspringen? Wo soll man am besten Seilspringen?
Verbesserte Kraft, Ausdauer, Kondition und Beweglichkeit sind sichtbare Beweise für den ganzheitlichen Erfolg dieser Trainingsform, die überall und mit einfachsten Mitteln durchgeführt werden kann. Meist wird Seilspringen als Warm-Up also als Aufwärmübung benutzt und dann etwa 5 Minuten trainiert. Es bietet sich aber auch an, Seilspringen in ein Zirkeltraining zusammen mit anderen Übungen einzubauen – beispielsweise als Tabata mit Burpess, um ein maximal intensives Workout zu erzielen. Das Schöne am Rope Skipping ist neben der Vielseitigkeit ja auch, daß man es an nahezu jedem Ort durchführen kann und außer dem Springseil auch nichts weiter dafür benötigt.
Zusammengefasst ist Seilspringen somit eine ideale Sportart für Anfänger, Fortgeschrittene und Seilspring-Profis!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: