Regeneration für Läufer verbessern. OOFOS Sandalen im Test für müde Beine

Neben der Ernährung gehört bei vielen Freizeitsportlern besonders die Regeneration zu den am meisten vernachlässigten Bereichen, durch die noch große Leistungssprünge erreicht werden könnten – wenn man sich eben vernünftig darum bemüht. Aber wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen…
Denn auch ich neige dazu auch in intensiven Trainingsphasen oder nach Wettkämpfen wieder zu schnell einzusteigen.
Mit dem richtigen Equipment können Ungeduldige wie ich, den Körper aber auch zusätzlich in der Regenerationsphase unterstützen, und somit die Regenerationsphase verkürzen.
Bei mir fängt das schon im Wettkampf an, wo ich bemerkt habe, daß ich mit Kompressionsstrümpfen im Wettkampf, die muskulären Probleme am Folgetag deutlich verringere. Eine weitere bekannte Methode ist das Tragen von Regenerationskleidung nach dem Wettkampf. Hier habe ich beispielsweise gute Erfahrungen mit den Kompressionstights von CEP gemacht und auch die Sleepwear von Under Armour unterstützt.

Genau zum richtigen Zeitpunkt habe ich aber eine spannende Neuheit entdeckt und nach meinem Rennsteigmarathon auch gleich ausprobiert. Denn es gibt jetzt spezielle Sandalen für die Regenerationsphase – auch Recovery Footwear genannt. Also teile ich heute meine Erfahrungen aus dem Test der Regenerationssandalen von OOFOS. Obwohl diese Sandalen für mich eine Neuheit sind, so ist Recovery Footwear von OOFOS in den USA schon ein absoluter Klassiker. Schon kurz vor dem Boston-Marathon 2012 hat sich das Team aus ehemaligen Reebok-Mitarbeitern, bestehend aus Lou Panaccione, Paul Brown, Juan Diaz und Steve Liggett, auf den Weg gemacht, diese neue Idee umzusetzen und mit OOFOS zu starten. 2015 wurden sie in den USA mit dem Konzept sogar “Gear of the Year 2015” der Laufzeitschrift Runner’s World.

OOFOS Sandalen für die verbesserte Regeneration nach dem Laufen im Test
Am Tag nach meinem Rennsteigmarathon gab es für mich dank des guten Trainings und des halbwegs moderaten Tempos zwar keine muskulären Komplettausfälle, aber einfach mal ruhig bleiben und die Füße stillhalten, war trotzdem die beste Option, um die Energiespeicher wieder aufzufüllen. Also schlufte ich zunächst ganz gemützlich Zuhause herum, bis ich mir dann die OOFOS Sandalen schnappte und damit mit meiner Familie eine kleine Runde im Grünen spazierte. Und ich weiss, es hört sich irgendwie platt an – aber die Sandalen sind eine Offenbahrung. Denn vor allem meine Füße signalisierten mir gleich, daß sie diese Schuhe bitte erstmal nicht mehr verlassen möchten. Denn die OOFOS sind gerade für die zermarterten Füße eine echte Wohltat – und gerade dort bieten die typischen Kompressionstextilien keinen Support, da sie eher an den großen Muskelgruppen an der Wade oder dem Oberschenkel wirken.

Aber warum sind die OOFOS Regenerationssandalen so bequem und angenehm zu tragen?
Es sind zwei ganz simple Gründe, warum die OOFOS Sandalen so bequem sind und man wundert sich, warum da eigentlich nicht schon früher dran gearbeitet hat. Das Wichtigste ist sicherlich das Material, aus dem die Regenerationssandalen hergestellt sind. Der sogenannte OOFOAM hat einen entscheidenden Unterschied zu klassischen Laufschuhsohlen. Denn während man bei Laufschuhen ja neben der Dämpfung auch wieder eine Energierückgabe für den Abdruck in den nächsten Laufschritt braucht und somit immer einen Kompromiss zwischen Dämpfung und Energierückgabe eingehen muss, kann man sich bei den Regenerationssandalen komplett auf die Dämpfung und Entlastung des Körpers konzentrieren. Und so kann der OOFOAM Erschütterungen und Stöße um bis zu 37% mehr absorbieren, als herkömmliche EVA oder PU-Materialien, die üblicher Weise in Laufschuhen verwendet werden.
Darüber hinaus ist die Konstruktion der OOFOS Sandalen extrem ergonomisch und besonders die stützende Wirkung ist nach harten Trainings oder Wettkämpfen eine echte Wohltat für das Fußgewölbe.

Fazit zum Test der OOFOS Sandalen für die verbesserte Regeneration
Gerade nach einem Marathon sind die OOFOS Sandalen eine echte Wohltat, weil sie durch das weiche, superdämpfende Material jeden Schritt butterweich machen. Zudem freut sich das Fußgewölbe über die leicht stützenden Eigenschaften der Sandalen und es fühlt sich fast an wie eine leichte Massage des Fußes, wenn man mit den Sandalen unterwegs ist.
Ob die OOFOS Sandalen nun wirklich die Regeneration beschleunigen, ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall sind sie extrem bequem und sorgen dafür, daß die gequälten Füße von weiteren Belastungen weitgehend befreit werden. Die OOFOS Sandalen sind aber nicht nur angenehm, wenn man gerade einen harten Wettkampf oder eine intensive Trainingseinheit hinter sich hat. Weil sie so extrem bequem sind, kann man sie auch perfekt am Strand oder in der Freizeit tragen.
Wenn Ihr Euch für die OOFOS interessiert, findet Ihr hier alles zu den OORIGINAL SPORT CLOUD, die ich getestet habe, aber auch zu den anderen Modellen. Aber Achtung. OOFOS fallen relativ groß aus, daher sollten Männer eine Größer kleiner bestellen als üblich.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: