Golf als neues Hobby: probieren lohnt sich!

cc by flickr/ R'eyes

Zum Golfen hat fast jeder eine Meinung, man liebt ihn oder man hasst ihn. Meinungen dazwischen gibt es eigentlich kaum. Aber woran liegt das, dass einige dem Thema Golf nichts abgewinnen können? Die Antwort ist hier ganz einfach: die meisten haben es noch nicht ausprobiert! In der Schule hat jeder schon einmal Fußball gespielt oder Leichtathletik und Turnen im Sportunterricht gehabt. Auch Techniken beim Kugelstoßen, Hammerwerfen oder Dreisprung wurden auf diese Weise erlernt. Beim Ausüben der Sportart bildet man sich automatisch eine Meinung. Man weiß, auf welche Feinheiten und Qualitäten es ankommt und ob einem der Sport liegt oder nicht. Dabei wird man oft neugierig auf Sportarten, die man ohne den Schulsport nie und nimmer in Erwägung gezogen hätte. Aber probieren geht ja bekanntlich über studieren, und so kommt es schneller als man denkt, dass man sich auch für das Golfen begeistert. Einige haben vielleicht schon einmal bei einem Betriebsausflug oder mit guten Bekannten einen Golfplatz beschnuppert. Wer schon einmal versucht hat, einen ordentlichen Abschlag hinzukriegen, wird nicht schlecht gestaunt haben. Es ist gar nicht so einfach, den Golfball zu treffen! Da kann einen schnell der Ehrgeiz packen, denn im Fernsehen sieht das Golfen immer so leicht aus!

Also heißt es: Ran an die Schläger, im Golfclub angemeldet und der Spaß kann losgehen!

Welches Equipment brauche ich?
Wer mit Golf beginnt, sollte sich erst einmal ein paar Schläger anschaffen, und bis zu 14 Schlägern in unterschiedlichen Längen und Material dürfen es auf dem Platz sein. Es gibt im Internet eine große Auswahl an Schlägern und eine besonders große Driver Auswahl. Für den Abschlag benötigt man die langen Hölzer. Die meisten Spieler benutzen das Holz 1, das auch Driver genannt wird. Wer den richtigen Driver sein eigen nennt, kann einiges an Geschwindigkeit und Schlagkraft dazu gewinnen. Bei den mittleren Schlägen wird ein Schläger aus Eisen benötigt, weiterhin gibt es Hybrid- oder Rescue-Schläger, die aus einer Mischung aus Eisen- und Holzschläger bestehen. Die kurzen Schläge bestreitet man mit den Wedges, die etwas kürzer als die Eisen sind. Zum Einlochen schließlich benutzt man den häufig gebrauchten und wichtigen Putter. Neben den Golfschlägern benötigt man auch eine Golfbag, Bälle und weiteres Zubehör. Wenn man eine komplette Ausrüstung kaufen möchte, kann man auf Golfartikel von Jucad zurück greifen. Von der Minibag bis zum Schirm ist hier alles vorhanden, was das neue Golferherz höher schlagen lässt. Jetzt heißt es nur noch: durchstarten und das neue Hobby genießen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe