Buch: „Die 77 größten Fitness-Irrtümer“

cc by flickr/ Lars Plougmann

cc by flickr/ Lars Plougmann

Wir alle werden tagtäglich mit einer Flut von Informationen überschwemmt. Dazu gehören auch etliche Faktoren, die aus einfachem Sport und Bewegung, die nicht nur Spaß macht, sondern auch gesund ist, eine Wissenschaft machen. In seinem Buch „Die 77 größten Fitness-Irrtümer“ hat sich der Arzt und Medizinjournalist Dr. Michael Prang einige dieser Sport-Mythen vorgenommen.

So hören wir beispielsweise immer wieder, dass die Fettverbrennung beim Sport erst nach 30 Minuten einsetze. Dies bezeichnet Dr. Prang als absoluten Mythos, denn der Körper verbrenne natürlich immer Fett, auch im Liegen. Schon vom ersten Schritt an werden Fett und Glucose demnach beim Sport umgewandelt. Jedoch würden sich die Glucosespeicher im Laufe der Zeit leeren und so setzt dann die Fettverbrennung zusätzlich ein. Der genannte Mythos beruhe einfach darauf, dass die Fettverbrennung nach 20 bis 30 Minuten Ausdauertraining auf vollen Touren arbeitet.

Zudem widerlegt der Autor, dass Nordic Walking keinesfalls so gelenkschonend ist, wie die Sportart immer gerne beworben wird. Bei richtiger Ausführung sei Nordic Walking ein anspruchsvolles Training, das zwei Drittel der gesamten Muskulatur nutze. Die extrem großen Schritte seien demnach keinesfalls gut für die Gelenke. Diese und 75 weitere Fitness-Irrtümer kann man in dem Buch nachlesen, wobei so manch eine Aussage garantiert zu Diskussionen führen könnte…

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe