Die Top10 Sport News im Sports Insider Sport Blog im Juli 2018

Der Sommerrausch hat begonnen! Nachdem ich ja schon ziemlich geflasht war, was ich alles schon im Juni und der ersten Jahreshälfte erlebt habe, ging es im Juli gleich im Riesentempo weiter. Es ist einfach dieser Sommerrausch, der mit der Laufsaison beginnt und aus dem man dann erst im Herbst wieder so richtig erwacht.

Mein Juli startete gleich mit einem Trip nach Barcelona, von wo es nach ein paar Meetings weiter in Richtung Sitges ging. Ein absoluter Tipp! Bisher war ich in Barcelona nur am Stadtstrand, dabei erreicht man in nur 30 Minuten mit dem Regionalzug den kleinen Küstenort. Die tolle Kulisse habe ich dann in einer Art Mini-Triathlon erkundet und bin zunächst mit dem Fahrrad die Küste abgefahren, bis ich eine kleine, verträumte Felsenbucht entdeckt habe und dort ein paar Runden geschwommen bin. Dann schnell zurück ins Hotel, rein in die Laufschuhe und ab zum Abchecken der Strandpromenade. Wenn Ihr nach einem tollen Wochenendtrip sucht, dann kann ich die Kombination aus Sightseeing in Barcelona und Standentspannung in Sitges nur empfehlen. Und feiern kann man in Sitges auch!

Bevor es in Sitges zur großen Tropical Sommerparty ging, habe ich in einem Mini-Triathlon noch ein wenig die Gegend erkundet. Es ist wirklich unglaublich schön, wie sich dort Bucht an Bucht die Küste entlang schlängelt – und das gerade mal einen Katzensprung von Barcelona entfernt. In der Galerie habe ich ein paar Eindrücke für Euch festgehalten. Meinen fiesen Kater von Gestern habe ich auch endlich besiegt, aber laut Trainingsplan habe ich trotzdem noch frei heute. Vielleicht setzte ich aber durch noch einen kleinen Lauf an oder drehe eine Runde auf dem Rad. Allen Wettkämpfern drücke ich die Daumen für gute Ergebnisse, denn es steht ja viel auf dem Wettkampfkalender heute. . . . #laufblogger #hellahalbmarathon #hamburgmarathon #sportcheckrun #stadtlauf #ladiesrun #challengeroth #sportscheckstadtlauf #deutschepostladiesrun #sundayisrunday #sportblogger #runningmotivation #laufmotivation #sitges #travelblogger #outdoorblogger #outdooradventures

Ein Beitrag geteilt von Sports Insider (@sports_insider_magazin) am

Weiter ging es in Berlin mit dem Treppentraining. Nach 10 Runden über die Treppe, zu 20 Runden über die Treppe, hatte ich nun mit 30 Runden über die Treppen der Orangerie in Potsdam einen erstklassigen Weg gefunden, meine Beine zu zerstören – oder besser gesagt, die nötige Muskulatur aufzubauen, um besser durch den TransalpineRun zu kommen. Als angenehmen Nebeneffekt habe ich dabei bemerkt, wie sich meine Lauftechnik verbessert. Ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickeln wird.

Aber dann ging es wieder in die richtigen Berge. Während unseres Staffellaufes beim Frankfurt-Marathon hatten, Culli, Sebi und ich die Idee einen Laufevent für Laufblogger in den Bergen zu organisieren – und nun war aus unserer Idee, ein fester Termin geworden und so machte sich eine Horde von Bloggern und Influencern, großartig unterstützt von vielen Marken und den lokalen Trialrunning-Professionals, auf den Weg zum ersten Trailbloggercamp nach Mayrhofen im Zillertal. Sicher habt Ihr bei Instagram die vielen Bilder vom Camp gesehen – es war wirklich der Hammer. Hotel, Material, Naturkulisse, Trails und vor allem die Crew, die dort zusammenkam hat einfach übelst gerockt – so daß nicht nur die Beine, sondern auch die Lachmuskeln nach den 3 Tagen ordentlich durchgenudelt waren. Ich kann es kaum erwarten, am Trailbloggercamp 2019 zu arbeiten!

Ich hatte Euch ja schon erzählt, daß mich eine Redakteurin vom Tagesspiegel bei meinem Heimweg vom Büro in Berlin-Kreuzberg nach Potsdam begleitet hat und wir dabei über das Turnschuhpendeln gesprochen haben. Im Juli war es nun soweit und man konnte darüber lesen, wie es ist laufend 35km Arbeitsweg zu überbrücken.

Ein paar Tage danach habe ich dann auch beim radioBerlin über meine Laufleidenschaft erzählt und wie man nur so verrückt sein kann, diese Strecke als Turnschuhpendler zurückzulegen. Falls mich also mal jemand begleiten möchte, auch wenn es nur ein Teilstück ist – sagt Bescheid. Denn gerade vor dem Berlin-Marathon müssen noch ordentlich Kilometer heruntergeschrubbt werden.

Eine schöne Idee der RUNBASE Crew war im Juli auch der Family Day, bei dem man in entspanntester Weise gesund in den Samstag starten konnte. Für die Kids und die Erwachsenen gab es ein Workout, bei dem die Coaches wieder einmal ihre Klasse zeigten. Denn es gelang ganz spielerisch, Übungen für die Großen und Kleinen zu verbinden. Und gerade beim Hangelwettbewerb haben mich die Lütten komplett fertig gemacht. Aber beim Brunch konnte man ja wieder Energie nachtanken. Bitte unbedingt wiederholen!

Schon beim Trainingscamp für den TransalpineRun hatte ich mir ja vorgenommen, neben dem Treppentraining auch mal wieder echte Trail-Trainingseinheiten in Berlin einzulegen. Also habe ich auch die Salomon Laufgruppe mal wieder besucht, die sich immer Mittwochs um 19.00 Uhr am Parkplatz beim Teufelsberg trifft. Und wer glaubt, daß man nicht richtig am Teufelsberg laufen kann, der kann ja einfach mal vorbeikommen. Denn ohne viel Vorwarnung ging es fast wortwörtlich ab durch die Hecke in rein ins Gelände. Wo es hinauf geht, geht es bekanntlich irgendwann auch wieder herunter – also ballerten wir die Mountainbikestrecke mit Vollgas hinunter – ein Riesenspaß, wenn man die Rampen mitnimmt und auch die Steilkurven richtig ausnutzt. Allerdings waren meine treppenlaufgeschädigten Beine ziemlich schnell hinüber – also beim nächsten mal mit frischen Beinen zum Teufelsberg.

Eigentlich wollte ich ja schon im Juni einen neuen Campingtrip an die Ostsee starten, aber nun kam doch erst im Juli wieder unser aufblasbares Campingzelt zum Einsatz. Drei Tage bestes Ostseewetter haben dann meine in diesem Jahr ohnehin schon perfekte Tiefenbräune noch weiter aufgefrischt. Wenn Ihr übrigens selbst mal in Boltenhagen unterwegs seit, dann schaut doch mal auf einen Snack oder ein Bierchen bei der SB20 vorbei. Die Betreiber bringen mit viel Herzblut und Engagement den Meeresschutz auch nach Boltenhagen, organisieren Strandreinigungsaktionen und setzen auf kompostierbare Materialien und Plastikverzicht beim Restaurant und sind dadurch wahrscheinlich eine der ersten, zertifizierten ocean-friendly Locations an der Ostsee. Und das man seine Süßkartoffelpommes an der Ostsee mit der Kreditkarte über SumUp zahlen kann, lässt das Techie-Herz auch noch höher schlagen.

Glücklich und traurig zugleich stieg ich dann Ende Juli in den Flieger nach Los Angeles. Natürlich freute ich mich auf den kalifornischen Lifestyle, das Essen, die Strände und natürlich auch auf die tollen Menschen die ich dort treffen würde – aber gleichzeitig würde ich eines der Läuferhighlights in Berlin verpassen – die adidas Runners City Night. Mehr als 1.000 adidas Runners aus aller Welt waren extra angereist – unter anderem die AR-Crew aus Los Angeles – und wer sitzt währenddessen im Flieger nach L.A.???

Nun gut, daß die ARCN nun wegen einer Unwetterwarnung abgesagt wird, war wirklich gemein. Dafür wird es im nächsten Jahr bestimmt umso besser und ich optimiere meine Reiseplanung dann auch ein wenig.

Los Angeles hat sich witziger Weise zum ersten Mal mit milderem Wetter präsentiert, als Berlin – und das im Hochsommer. Wir hatten in Los Angeles zwar auch 27 Grad und kräftige Sonne, aber gegenüber den superheißen 37 Grad in Berlin war es am Manhattan Beach, meiner Lieblingslaufstrecke wirklich angenehm.

Gerade die morgentlichen Jetlag-Läufe liebe ich total. Die Strandpromenade entlanglaufen, Leute ankucken, Meeresluft tanken und den Körper von der Sonne aufwecken lassen – einfach perfekt! Aber was ich alles in L.A. erlebst habe und wen ich alles getroffen habe, schreibe ich Euch nochmal in Ruhe beim Rückblick für den August auf. Einiges konnte man ja auch schon bei Instagram und Facebook sehen.

Wie ich diese Morgenläufe in L.A. liebe! Gerade wenn man noch durch den Jetlag etwas verpeilt ist, helfen die Läufe ungemein, den Körper und Geist zu aktivieren und fit für den Tag zu werden. Gestern war ich für eine kleine 10km-Runde am Manhattan Beach unterwegs und heute gab es wieder den Klassiker hinauf in die Hügel von Palos Verdes. Jetzt schnell chillen, nochmal an der Präsentation für morgen schrauben und dann ab zum Strand! Wie sah Euer Sonntagsplan aus? Habt Ihr den Sonmtagslauf schon erledigt? . . . #laufblogger #whyirunla #takechargelosangeles #adidasrunnerslosangeles #runner #instarunner #laufliebe #marathontraining #läufer #laufenmachtglücklich #sundayisrunday #longrun #losangelesrunners

Ein Beitrag geteilt von Sports Insider (@sports_insider_magazin) am


 
Passend zu meinem US-Trip und dem näherkommenden Jahrestags meines eigenen New York Marathons >>> habe ich mich mit den größten Marathons in den USA http://www.sports-insider.de/29439/die-5-groessten-marathons-in-den-usa-staedte-teilnehmerzahlen-strecken-in-amerika/ beschäftigt. Man kann es auch ein wenig als To-Do-Liste begreifen – denn auf dem Weg zu den großen Sechs, fehlen mit ja nur noch Tokio und zwei amerikanische Marathons. Aber auch wie ich auf Reisen die besten Laufstrecken finde, habe ich mal aufgeschrieben.

Schon etwas länger hatte ich an meinem Beitrag über die Laufschuhreinigung gearbeitet und mir war wichtig auch die Meinung von Experten einzuholen. Denn gerade beim Thema Laufschuhe in der Waschmaschine waschen, scheiden sich ja die Geister. Also gibt es nun auch von mir 5 offizielle Tipps zum Laufschuhe reinigen – aber eben so, daß die Schuhe und vor allem die Dämpfungseigenschaften lange erhalten bleiben.

Und apropos Laufschuhe. Im Juli habe ich meine Liste für Laufschuhtests um den neuen 361 Spire 3 erweitert und auf der Testliste für Trailrunningschuhe ist nun auch der Merrell Trail Glove zu finden.

Für die nötige Abkühlung und Entspannung hat bei mir auch im Juli wieder mein IndianaSUP gesorgt, mit dem ich so oft es geht auf dem Heiligen See unterwegs bin. Bald starte ich dann auch mit den ersten Beiträgen, in denen ich meine Erfahrungen als neuer Besitzer eines SUP-Boards mit Euch teilen werde. Für die Longruns in der Sommerhitze habe ich übrigens auch noch einen Tipp. Der DUNE Trinkrucksack von SOURCE macht sich nämlich nicht nur in den Bergen gut!

Im Blog macht sich ganz klar der Sommer bemerkbar, denn wahrscheinlich sind es die Triathleten, die sich erkundigen, welchen Zeitgewinn man mit rasierten Beinen herausholen kann. Und dann geht es mit Laufsandalen zum Calisthenics Training nach Berlin. Das sich die Freunde und Familie von Marathonläufern so langsam nach Ideen für Laufgeschenken erkundigen, kann ich ja nachvollziehen, aber warum der Beitrag über Trillerpfeifen plötzlich wieder so Viele interessiert, ist merkwürdig – die WM ist doch vorbei. Abpfiff!

Solange ich noch in Los Angeles bin, sind auch meine Hashtags für Läufer nicht so ganz passend, da ich ja zu echt verschrobenen Zeiten poste, wenn die meisten von Euch wahrscheinlich gerade schlafen. Aber dafür gibt es mich bald wieder live und in Farbe, denn auf dem Laufkalender steht der Sportschecklauf, der ja in diesem Jahr erstmals von Under Armour unterstützt wird. Ob die neuen, schwarzen Eventshirts bei den aktuellen Temperaturen dann die richtige Wahl für den Lauf sind? Ich bin gespannt und freue mich über ein „Hallo“ von Euch im Startblock oder wo auch immer wir uns sehen.

Damit Ihr nichts verpasst, holt Euch am besten den Sports Insider Newsletter oder folgt mir bei Facebook und Instagram.

Hier findet Ihr übrigens auch die Beiträge zu den Top Sport News vom Januar, Februar, März, April, Mai und Juni.

 
 

 

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: