Die beliebtesten Sportmarken des Jahres in Deutschland. Welche Lieblingsmarken liegen vorn?

Die beiden beliebtesten Marken der Deutschen sind nicht etwa Apple und Mercedes, sondern adidas und Nike!

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Brandmeyer Markenberatung. Das Hamburger Unternehmen gibt seit 2012 regelmäßig eine Umfrage zu den Lieblingsmarken der Deutschen in Auftrag. 2018 war es schon zum fünften Mal so weit. Durchgeführt hat die Untersuchung das angesehene Forsa-Institut, das Du vielleicht von den Wahlumfragen kennst.

Um zu erfahren, welche Marken die Deutschen mögen, wurden insgesamt 3.021 Menschen ab 14 Jahren am Telefon interviewt. Die Leute sollten dabei ohne irgendwelche Vorgaben erzählen, welche Marke ihr persönlicher Favorit ist. Die Telefonate fanden zwischen September und Oktober 2018 statt. Du kannst also davon ausgehen, dass die Ergebnisse wirklich aktuell sind.

adidas setzt sich wieder von Nike ab
Ganz oben auf dem Siegertreppchen steht adidas. 8 % der Befragten nannten das Unternehmen aus Herzogenaurach als ihre Lieblingsmarke.
Einen Platz darunter folgt der amerikanische Konkurrent Nike, für den sich 6,8 % der Befragten entschieden. Damit herrschen wieder klare Verhältnisse: Bei der letzten Brandmeyer-Studie (2016) waren die beiden Unternehmen noch „punktgleich“ (beide 7,3 %) auf Platz 1.

Hier siehst Du die aktuellen Top Ten der beliebtesten Marken in Deutschland:

adidas
Nike
Apple
Samsung
BMW
Mercedes-Benz
Audi
Nivea
VW
Esprit

adidas ist seit 2012, also seit es die Brandmeyer-Studie gibt, ununterbrochen die beliebteste Marke der Deutschen. Nike hat einen echten Sprint hingelegt: 2012 und 2013 kamen die Amerikaner auf Platz 7, 2014 schon auf Platz 3 und 2016 schloss man zu adidas auf Platz 1 auf. Nun stehen aber wieder die drei Streifen ganz oben im Ranking.

Vor allem junge Menschen stehen auf Sportbekleidung und Sportmarken
Dass adidas 2018 allein den Sieg davonträgt, liegt auch daran, dass die Marke bei Frauen und Jugendlichen an Beliebtheit gewonnen hat. Gleichzeitig hat Nike in derselben Gruppe Anhängerinnen und Anhänger verloren.
Trotzdem behält Nike mit 16,8% die Spitzenposition unter den 14- bis 29-Jährigen. Hier folgen adidas mit knappem Abstand auf Platz 2 (14,2 %) und Apple auf Platz 3 (6,2 %).

Bei den deutschen Teenagern ist adidas mit 22,3 % der neue Spitzenreiter. Nike holt mit 19,4% nur noch die „Silbermedaille“. Etwas weniger sportbegeistert geht es bei den über 60-Jährigen zu: Hier schafft es kein Sportunternehmen in die Top Five. adidas landet auf Platz 6. Weniger als 2 % der Senioren nennen adidas als ihre Lieblingsmarke.
Übrigens stehen adidas und Nike sowohl bei Männern als auch bei Frauen ganz oben. Wenn dir also noch mal jemand weissmachen will, Sportklamotten seien „nur für Jungs“, kannst Du ihm diese Studie zeigen.

Sport und Mode kommen gut an
adidas und Nike sind aber nicht die einzigen Sportmarken, die bei den Deutschen hoch im Kurs stehen. Puma schafft es immerhin auf Platz 20. Mit 0,8% ist das ebenfalls aus Herzogenaurach stammende Unternehmen zwar noch weit von seinem „Bruder“ adidas entfernt, steht aber in der Rangliste immerhin vor so bekannten Namen wie Calvin Klein, Porsche, IKEA oder Amazon.
Zwei weitere Sportartikelhersteller können einen Platz unter den ersten 50 ergattern: Die japanische Sportmarke asics kommt mit 0,5% auf Rang 29, Vaude aus Tettnang auf Platz 44 (0,3 %).
Wenn man alle Sport- und Modeunternehmen zusammenfasst, macht diese Branche 36% der Lieblingsmarken der Deutschen aus, also mehr als ein Drittel. Davon können die Technologie- und die Autobranche im Moment nur träumen.

Voller Erfolg für Sportmode
Die Zahlen sind eindeutig: Sportbekleidung kommt richtig gut bei den Deutschen an, was sich auch in den aktuellen Trends wiederspiegelt. Einerseits gehört ein gesunder Lebensstil mit Sport und Bewegung für Viele inzwischen ganz natürlich zum Leben dazu und zum anderen ist der Athleisure-Trend nun auch bei den Männern angekommen. Das man also Leggings oder Jogger zusammen mit Sneakern oder Laufschuhen auch auf der Straße, in Schule, Uni oder im Büro trägt, ist inzwschen ganz normal.
Und von diesem Trend profitieren einheimische Marken anscheinend besonders stark. Unter den Top 50 sind fünf Sportmarken, von denen übrigens drei aus Deutschland stammen, allesamt aus Süddeutschland.

Allerdings solltest Du auch berücksichtigen, dass von den 3.021 Befragten nur 1.913 überhaupt eine Lieblingsmarke genannt haben. Viele Leute möchten sich einfach nicht auf eine einzige Marke festlegen. Wenn Du also Nike, Adidas, Puma und Co. gleich gern magst, bist Du damit nicht allein.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe
%d Bloggern gefällt das: