Fitnessstudios in Deutschland boomen weiter

cc by geograph/ Paul Gillett

cc by geograph/ Paul Gillett

Wir haben an dieser Stelle vor ein paar Monaten schon einmal darüber berichtet, dass sich die Fitnessstudios in Deutschland an einer stetig wachsenden Mitgliederzahl erfreuen können. Tendenz weiterhin steigend. Dies geht aus dem Branchenreport des Deutschen Industrieverbands Fitness und Gesundheit und der Auskunftei Creditreform hervor.

Inzwischen haben die über 6.000 Fitnessstudios hierzulande über sieben Millionen Mitglieder. Das bedeutet, dass acht Prozent der Bevölkerung einen Vertrag haben. Innerhalb von nur fünf Jahren habe sich die Anzahl der Mitglieder von 4,75 Millionen auf über sieben Millionen erhöht. Trotzdem ist laut den Experten noch kein Ende von diesem Trend in sicht.

Als Hauptgrund für diesen Boom wird das wachsende Bewusstsein für Gesundheit genannt. Das Durchschnittsalter in Studios liege inzwischen bei über 40 Jahren. Das heißt, dass es verstärkt um Themen wie Herz-Kreislauf, Fettleibigkeit oder Diabetes geht und weniger um Bodybuilding wie früher. Das Training im Fitnessstudio wird als eine Art Vorsorge begriffen.

Inzwischen haben die Fitnessstudios sogar mehr Mitglieder als der Deutsche Fußball-Bund, wobei sich 40 Prozent der Mitglieder auch auf die großen Studio-Ketten verteilen. Zudem muss man sagen, dass wir im europäischen Vergleich damit immer noch eher Durchschnitt sind, denn in Stockholm sind beispielsweise 34 Prozent aller Einwohner Mitglied in einem Fitnessstudio!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe