Final-Quote krönt tolle erste DTTL-Saison

Bis zu 160.000 Tischtennisfans verfolgen Playoff-Final-Rückspiel im DSF

Mit einem verdienten Meister Borussia Düsseldorf und hervorragenden Zuschauerzahlen im Deutschen Sportfernsehen ist am vergangenen Samstag die erste Saison der Deutschen Tischtennis Liga – DTTL zu Ende gegangen. Im Schnitt sahen 100.000 Zuschauer die einstündige Highlight-Zusammenfassung des Playoff-Finalrückspiels zwischen Düsseldorf und Frickenhausen im DSF und den Gewinn des ersten nationalen Mannschaftsmeistertitels für Deutschlands Nummer eins Timo Boll sowie dessen Teamkollegen und Shootingstar Dimitrij Ovtcharov. Diese TV-Einschaltquote bedeuteten für die contenthouse GmbH, das für die Übertragung verantwortliche Unternehmen und ihren Geschäftsführer Benno Neumüller, Playoff-Rekord: „Die Zuschauerzahlen vom Samstag sind die Krönung der hochwertigen Übertragungen, das Sahnehäubchen auf eine äußerst positive Entwicklung während der gesamten Meisterschaftsendrunde.“

Auch die zeitversetzt und kostenfrei im Internet unter DTTL.tv abrufbaren ausführlichen Zusammenfassungen der Playoff-Spiele konnten herausragende Nutzer-Zahlen verbuchen. Insgesamt wurden die vier Halbfinal- und zwei Finalpartien bis zum 26. Mai rund 300.000-mal aufgerufen, Tendenz weiter steigend. Dies sind Zahlen, die für Neumüller erfreulich aber keineswegs überraschend sind: „Die DTTL bietet absoluten Weltklassesport. Das ist die Basis. Durch die Inszenierung von Tischtennisveranstaltungen in echten Eventhallen wie zuletzt im Düsseldorfer Burg-Wächter Castello und unsere hochwertigen Produktionen mit unserem Partner PLAZAMEDIA wird das Interesse an Tischtennis – auch außerhalb der Tischtennisgemeinde – weiter steigen.“

Um die Attraktivität und damit die Verbreitung des Tischtennisports noch weiter entwickeln, werden ab der Spielzeit 2008/09 die neun DTTL-Teams, wie bereits im olympischen Mannschaftswettbewerb und in der Champions League, in Dreiermannschaften gegeneinander antreten. Damit tragen die Mannschaften mit Beginn der Spielzeit im August 2008 direkt nach Olympia in Peking ihre bis zu fünf Partien anstatt wie bisher parallel in zwei Boxen dann nur noch auf einem Center Court aus.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe