Pedelecs: Helm- und Versicherungspflicht für schnelle Modelle

cc by wikimedia/ Bikes and more!

cc by wikimedia/ Bikes and more!

Elektrofahrräder, sogenannte Pedelecs, werden immer beliebter und werden wohl in diesem Sommer häufiger als bisher zu sehen sein. Generell handelt es sich hierbei durchaus um ein gutes Gefährt, jedoch sollte man bei schnellen Modellen einiges beachten, worauf zur beginnenden Fahrrad-Saison der ADAC hinweist.

Manche Pedelecs erreichen Geschwindigkeiten von bis zu 45 km/h. Hier handelt es sich rechtlich nicht mehr um Fahrräder, sondern um Kleinkrafträder wie Mofas oder Mopeds. Daher müssen Besitzer von Elektrofahrrädern, die schneller als 25 km/h sind, nicht nur einen Motorradhelm tragen, sondern das Fahrzeug versichern und einen Mopedführerschein haben!

Ein normaler Fahrradhelm reicht bei solchen Geschwindigkeiten nicht mehr aus. So wirkt ein Motorradhelm auf einem Pedelec zwar überdimensioniert, ist aber Pflicht. Einfacher hat man es da, wenn man sich für ein langsameres Modell entscheidet, das weniger als 25 km/h fährt. Hier darf man Fahrradwege benutzen, braucht keinen Führerschein und es besteht auch keine Versicherungspflicht. Ein Fahrradhelm ist natürlich auch hier, wie bei normalen Rädern, von Vorteil!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe