Sarah Outen muss Weltumrundung abbrechen!

Wir haben vor einigen Wochen an dieser Stelle berichtet, dass die britische Extremsportlerin Sarah Outen zu einer Weltumrundung aufgebrochen ist, die sie nur mit reiner Muskelkraft bewältigen wollte beziehungsweise wohl immer noch will. Dabei war sie bisher zu Fuß, mit dem Rad, dem Kajak oder dem Ruderboot durch Europa, Zentralasien, China, Russland und Japan gereist. Im April 2011 startet ihre Reise und im Sommer 2013 wollte sie wieder in ihrer Heimat Großbritannien ankommen. Nun musste die Umrundung leider ab- oder unterbrochen werden!

Vor wenigen Tagen kam Sarah Outen ein heftiger Tropensturm in die Quere. Sie war gerade dabei 8.300 Kilometer mit einem Spezial-Ruderboot von Japan nach Kanada hinter sich zu bringen, als ihr Boot „Gulliver“ von dem Sturm mitten auf dem Pazifik stark beschädigt wurde! 30 Stunden lang kenterte das Boot immer wieder, sie hatte ihre Lebensmittel und Wasservorräte verloren und war am Ende ihrer Kräfte, als die japanische Küstenwache sie rettete. Sie hat das Ganze wohl einigermaßen unverletzt überstanden, muss nun jedoch sehen, ob sie ihre Mission überhaupt fortführen kann, denn ihr Boot mussten sie auf dem Pazifik zurücklassen! Wir drücken ihr die Daumen und halten euch auf dem Laufenden!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe