Golf lernen: Übung macht den Meister!

cc by fotopedia/ kulicki

cc by fotopedia/ kulicki

Golf wird in Deutschland immer beliebter und verliert damit nach und nach seinen Ruf als reine Sportart für Pensionäre. Auch hier gilt natürlich: Aller Anfang ist schwer, trotzdem ist Golf ein Sport, den man mit regelmäßiger Übung gut lernen kann. Bis dahin heißt es einfach üben und durchhalten.

Das Spielen sollte man unbedingt mit einem guten Golflehrer erlernen. Hier kann man eine Übungsstunde nehmen um festzustellen, ob die Chemie überhaupt stimmt. Ist dies der Fall, so wird man auf der Driving Range so lange trainieren bis der Lehrer einen das erste Mal mit auf den Platz nimmt. Der Golflehrer entscheidet dann auch, wann man sich an die Platzreife wagen kann.

Die Prüfung dafür besteht aus einem theoretischen Teil, der ein wenig der Führerscheinprüfung ähnelt, und einem praktischen Teil. Erst mit der Platzreife darf man sich alleine auf einem Golfplatz bewegen und dort spielen. Generell sollte man sich natürlich auch nach dem entsprechenden Dresscode im Club erkundigen. Hier hat jeder Club seine eigenen Vorstellungen und Anforderungen, wobei es auf der Driving Range lockerer zugeht als auf dem Platz.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe