Red Bull Stratos: Rekordversuch abgebrochen – Neuer Start am Donnerstag?

Foto: Jörg Mitter/Red Bull Content Pool

Foto: Jörg Mitter/Red Bull Content Pool

Bereits gestern sollte eigentlich, wie bereits berichtet, das Projekt Red Bull Stratos Geschichte schreiben: Der Extremsportler Felix Baumgartner wollte sich mit einem Ballon auf eine Höhe von 36,5 Kilometern bringen lassen und von dort abspringen: Damit würde er gleich vier Rekorde auf einmal brechen: die höchste Ballonfahrt, den höchsten Fallschirmsprung, den Durchbruch der Schallmauer im freien Fall sowie den längsten freien Fall. Leider mussten die ersten Versuche am gestrigen Dienstag abgebrochen werden!

Schuld daran war mal wieder das Wetter. Ein Sandsturm verhinderte den Start von Roswell in New Mexico aus und beschädigte dabei den Ballon. Solch dünne Kunststoffballons dürfen nur einmal ausgepackt werden und können dann im Grunde benutzt oder eben gleich weggeworfen werden. Heute wird aufgrund des Wetters kein neuer Versuch stattfinden, aber wohl am morgigen Donnerstag.

Dann kommt ein zweiter Ballon zum Einsatz, der allerdings größer ist und damit den Aufbau komplizierter macht. Klappt dies wieder nicht, gibt es nur noch einen dritten Ballon in Reserve. Zudem ist das Zeitfenster für den Sprung nur bis November offen. Gelingt es Baumgartner am Donnerstag in die Höhe von 36,5 Kilometern zu ziehen, wird er sich geschützt mit einem Raumanzug in die minus 60 Grad kalte Stratosphäre stürzen. Die Geschwindigkeit, mit der er im freien Fall zur Erde rasen wird, wird durchschnittlich etwa 1.200 Stundenkilometer betragen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe