Regelmäßige Bewegung steigert die Lebenserwartung

cc by flickr/ Lars Plougmann

cc by flickr/ Lars Plougmann

Dass Sport in einem ausgewogenen Maß sehr gesund ist, das ist seit langem bekannt. Skandinavische und US-amerikanische Forscher haben nun herausgefunden, dass Bewegung die Lebenserwartung selbst dann verlängert, wenn man leichtes Übergewicht hat, Hauptsache man ist aktiv!

Ausgewertet wurden die Daten von über 650.000 Menschen im Alter von 21 bis 90 Jahren. Dabei zeigte sich interessanterweise, dass Normalgewichtige, die sich kaum bewegen, im Schnitt 3,1 Jahre früher sterben als aktive fettleibige Menschen. Bereits rund 75 Minuten zügiges Gehen in der Woche würden einen deutlichen Effekt auf die Lebenserwartung ausmachen, selbst wenn man durch diese Bewegung nicht direkt Gewicht verliere.

Am deutlichsten war natürlich der Unterschied zwischen inaktiven Fettleibigen und aktiven, normalgewichtigen Menschen. Die stark Übergewichtigen starben hier durchschnittlich 7,2 Jahre früher! Bewegung ist also das A und O, wobei die Studie wieder einmal belegte, dass die Kombination aus regelmäßiger Fitness und einem normalen Gewicht natürlich die gesündeste Lebensweise ist.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe