Für trainierte Radfahrer: Sportive Radreisen

cc by flickr / Mit dem Fahrrad unterwegs

Radreisen erfreuen sich bei Urlaubern jeden Alters und jeden Fitnessgrades großer Beliebtheit. Senioren und Familien mit Kindern unternehmen dabei meist gern entspannte Bummel-, Familien- und Genuss-Touren, bei denen auch die Kleinsten mithalten und die Erwachsenen die vorbeiziehende Natur unbeschwert genießen können. Gut trainierte Radfahrer hingegen könnten sich auf diesen Touren leicht unterfordert fühlen und sollten deshalb die sportiven Varianten wählen.

Sportlich schnell

Die sportiven Radreisen unterscheiden sich von anderen Touren im Wesentlichen durch die Fahrgeschwindigkeit, die befahrenen Radwege sind hingegen meist die gleichen. Bei ihnen geht es schnell voran, in einem sportlichen Tempo wird die Tagesetappe absolviert. Deshalb sollten sich Interessierte vor der Buchung auch darüber Gedanken machen, ob ihre körperliche Fitness und Ausdauer auch ausreicht. In der Regel werden erfahrene Radfahrer sicher schon die ein oder andere Radreise oder längere Radtouren unternommen haben und ihre Kräfte und Fähigkeiten gut einschätzen zu können. Sollte es die erste Radreise sein, wählt man eventuell lieber eine gemächlichere Tour, um sich erst einmal an die Belastungen heranzutasten.

Frischer Wind

Beim schnellen Radfahren kommt man schon mal leicht ins Schwitzen, da ist es doch angenehm, einen frischen Wind um sich zu haben. Nicht nur der Fahrtwind erfrischt, sondern auch die steife Brise an Nord- und Ostsee kann kühlen und erquicken. Beispielsweise gibt es sportive Radreisen entlang des Ostsee-Radwegs. In mehreren Etappen geht es unter anderem von Deutschlands nördlichster Stadt Flensburg über Kiel und Oldenburg bis nach Lübeck oder auch von Greifswald über die Insel Usedom.

Frühling und Herbst sind beste Reisezeit

Die kühleren Temperaturen im Frühjahr und Herbst eignen sich optimal für einen sportlichen Radurlaub. Das schnelle Radfahren ist dann weitaus angenehmer als in der heißen Sommersonne, außerdem holt man sich nicht so schnell einen Sonnenbrand und auch für den Kreislauf ist die Belastung geringer. Darüber hinaus haben diese Jahreszeiten einen ganz eigenen Reiz durch die sich verändernde Natur – Frühblüher, Knospen und ergrünende Wälder im Frühling, die bunten Blätter und Baumfrüchte sowie tolle Sonnenuntergänge im goldenen Herbst – all das kann man mit einer Radreise wunderbar genießen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe