Schokolade: Der Kakaoanteil macht’s

cc by wikimedia/ Simon A. Eugster

cc by wikimedia/ Simon A. Eugster

Die meisten von uns naschen für ihr Leben gerne, doch leider landen die Köstlichkeiten ab einer gewissen Menge schnell auf der Hüfte. Wer abnehmen möchte, muss jedoch nicht auf Schokolade verzichten! Zum einen ist logischerweise die Menge entscheidend und zum anderen der Kakaogehalt.

Wer sich das Naschen entgegen seinen Gewohnheiten komplett verbietet, riskiert meist die berühmten Heißhungerattacken. Am besten ist es täglich nur rund 30 Gramm Schokolade zu essen. Dies stellt kein Problem bei einer gesunden und ausgewogenen Ernährung dar und tut einfach der Seele gut.

Noch besser ist es, wenn man dabei auf Bitterschokolade umsteigt, denn je höher der Kakaogehalt der Schokolade ist um so hochwertiger, figurschonender und auch gesünder ist sie. Die gesundheitsfördernde Wirkung dunkler Schokolade in Maßen ist inzwischen wissenschaftlich nachgewiesen. Ein hoher Kakaoanteil hat aber natürlich auch Einfluss auf den Geschmack und macht die Schokolade herber. Je milder die Sorten sind um so mehr Zucker und Milch enthalten sie.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe