Rodeln im Trend: Was sollte man beachten?

cc by wikimedia/ Picswiss

cc by wikimedia/ Picswiss

In immer mehr Skigebieten erlebt Rodeln in den letzten Jahren einen wahren Boom. Während man natürlich immer noch wie in der Kindheit zum nächsten Schlittenberg gehen kann, fahren immer mehr Betreiber von Rodelbahnen spezielle Angebote auf, die zahlreiche Gäste locken. Wie ein Test des ADAC, über den wir bereits berichtet haben, ergeben hat, sind jedoch längst nicht alle Bahnen im Alpenraum sicher.

So sollte man unter anderem unbedingt darauf achten, dass der Betreiber der Rodelbahn ein gutes Sicherheitskonzept hat. Ruhezonen sind von Vorteil, es sollte Überholmöglichkeiten geben, enge Kurven müssen gesichert sein und vor steilen Stellen sollte gewarnt werden. Ideal sind natürlich auch Strecken, die nur für Rodler gedacht sind und nicht auch für Fußgänger oder gar Skifahrer.

Helm, Brille, Handschuhe und ein festes Schuhwerk sind Pflicht. Vorkenntnisse benötigt man nur sehr wenige. Generell ist für Experten der gute, alte Holzschlitten immer noch der Favorit, da er am besten zu steuern ist. Wer sich vor Ort einen Schlitten ausleiht, sollte ein Auge auf den Zustand des Geräts haben. Mit ein paar Punkten, die man beachtet, und der richtigen Strecke samt Hütten zum Ausruhen dazwischen steht einem Tag auf dem Schlitten nichts mehr im Wege!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe