Südafrikaner fliegt von Robben Island nach Kaptsadt mit Helium-Ballons

Quelle: Wikimedia

Quelle: Wikimedia

Sicherlich haben sich fast alle Kinder schon einmal überlegt, ob man nicht einfach an genügend Helium-Ballons davonschweben könnte. Einige haben dieses Experiment als Erwachsene gewagt, doch wohl nur die wenigsten so spektakulär wie der Südafrikaner Matt Silver-Vallance vor wenigen Tagen.

Am Samstag ließ er sich von 160 Ballons, die mit Helium gefüllt waren, in die Luft ziehen und flog so von der ehemaligen Gefängnisinsel Robben Island nach Kapstadt. Für die gut zwölf Kilometer lange Strecke benötigte er gut eine Stunde. Zum Teil erreichte er eine Flughöhe von bis zu 200 Metern.

Mit der Aktion wollte Silver-Vallance Aufmerksamkeit für eine Kinderklinik in Johannesburg erregen, die dringend Spendengelder benötigt. Das Krankenhaus ist nach Nelson Mandela benannt, der fast zwei Jahrzehnte während des Apartheid-Regimes auf Robben Island im Gefängnis saß, und wird nach seiner Fertigstellung 200 Betten für junge Menschen aus ganz Afrika bieten, die dringend Hilfe benötigen. Die weltweite Aufmerksamkeit hat der Südafrikaner auf jeden Fall erreicht!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe