Valery Rozov: Wingsuit-Sprung vom Mount Everest

cc by wikimedia/ LucaG

cc by wikimedia/ LucaG

Der Russe Valery Rozov macht seit Jahren durch seine spektakulären Spünge auf sich aufmerksam, wie zum Beispiel 2009 in einen noch aktiven Vulkan. Nun möchte er seine Karriere beenden und hat sich dafür natürlich ein würdiges Finale einfallen lassen. Zum Jahrestag der Erstbesteigung des Mount Everest, sprang er im Wingsuit vom höchsten Berg der Welt.

Drei Wochen lang waren Rozov und sein Team (Bergführer, Fotografen, Kameraleute) von China aus unterwegs. Vom Basislager bis zum Absprungplatz in 7.220 Metern Höhe brauchten sie vier Tage. Sie wählten dafür die bekannte Nordroute bis schließlich der höchste Punkt der Nordwand erreicht wurde. Von dort sprang Valery Rozov ab.

Aufgrund der geringen Luftdichte brauchte er länger um vom Fallen ins Fliegen zu geraten. Dies habe er jedoch erst später beim Ansehen des Materials bemerkt. Während des Sprungs hatte er kein anderes Gefühl als sonst. Aber seht am besten selbst:

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe