Trendstudie für 2014: CrossFit ist hot, Zumba not

What’s hot and what’s not? Diese Frage hat das American College of Sports Medicine eindeutig mit der diesjährigen Veröffentlichung der hoch angesehenen Umfrage zum Thema Trendsportarten beantwortet. In der „list of top fitness trends 2014“ geht CrossFit als haushoher Sieger hervor. Das brachiale Zirkeltraining kombiniert neun der zehn gefragtesten Workout-Trends.

CrossFit vereint hochintensives Intervalltraining (Platz 1), Training mit dem eigenen Körpergewicht (Platz 2), involviert erfahrene Profisportler (Platz 3), Krafttraining (Platz 4), Training zur Gewichtsreduktion (Platz 5), Personaltraining (Platz 6), ist auch für ältere Menschen, die nach Plan trainieren wollen, geeignet (Platz 7), funktionales Ganzkörpertraining (Platz 8) und Team-Workouts (Platz 9). Damit dürfte klar sein, dass 2014 ein wichtiges CrossFit-Jahr wird, nachdem der Sport in der jüngsten Vergangenheit immer mehr an Popularität gewonnen hat.

Der große Verlierer der Unfrage war in diesem Jahr ganz klar die einstige Trendsportart Zumba. Die Latin-Moves scheinen an Reiz verloren zu haben. 2010 ist Zumba erstmals in der Liste der potentiellen Fitnesstrends aufgetaucht (Platz 31), 2011 schaffte die Sportart es auf Platz 24 und 2012 sogar auf Platz 9. Die Top 10 ist heute nur noch für Traumtänzer greifbar.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe