Oxidativer Stress: Vorsicht bei zu viel Sport!

Es gibt immer mehr Menschen, die Sport immer exzessiver betreiben. Schon längst sind Marathon-Läufe zu einer Art Trend geworden, die viele nicht mehr reichen. Wer viel und hart trainiert, sollte unbedingt auch auf sich achten, denn sonst können die positiven Effekte der Fitness ins Negative umschlagen!

Eine Gefahr ist der sogenannte oxidative Stress, der sich gut durch gesunde Ernährung und genügend Ruhephasen ausgleichen lässt. Während in unseren zellen Nährstoffe in Energie umgewandelt werden, entstehen auch immer sogenannte freie Radikale. Diese werden in der Regel durch Antioxidantien neutralisiert. Belasten wir unseren Körper jedoch zu sehr, entsteht hier ein Ungleichgewicht und es finden sich zu viele freie Radikale im Körper, die nicht mehr neutralisiert werden können.

Dieser oxidative Stress kann dafür sorgen, dass wir anfälliger für Krankheiten sind. Manche Wissenschaftler gehen zudem davon aus, dass dadurch das Krebsrisiko steigt und im schlimmsten Fall der Herztod die Folge sein kann. Man sollte seinem Körper daher, besonders nach harten Wettkämpfen, stets genügend Zeit zur Regeneration geben und sich vor allem ausgewogen ernähren. Wichtig sind dabei Lebensmittel, die viele Antioxidantien enthalten. Dazu zählen unter anderem Karotten, Spinat, Rotkohl, Tomaten, Kirschen, Erdbeeren, Kürbis, Nüsse, Kräuter und hochwertige Öle.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe