Gar nicht so überflüssig: Trink-Apps

Wie viel hast Du heute schon getrunken? Gerade für Sportler ist es wichtig, auf den Flüssigkeitshaushalt zu achten. Trotzdem vernachlässigen viele das Trinken – vor allem Frauen, da sie von Natur aus ein weniger stark ausgeprägtes Durstgefühl haben. Wer ständig zu wenig trinkt, muss mit mangelnder Leistungsfähigkeit und anderen gesundheitlichen Folgen rechnen.

Wer zu wenig trinkt kann sich neben verminderter Leistungsfähigkeit auch einen Natrium- oder Magnesiummangel einheimsen. Die Folge können Muskelkrämpfe und das Gefühl einen Kater zu haben sein. Kreislaufprobleme, Schwindelgefühle oder Kopfschmerzen können auch auf eine Dehydration hinweisen. Die allgemeine Empfehlung sind 30 Milliliter Wasser pro Kilogramm Körpergewicht. Bei Sport und Hitze erhöht sich der Bedarf. Pro Stunde Sport sollte bis zu ein Liter mehr getrunken werden.

Eine kleine Trinkmotivation können Apps sein, die protokollieren, wieviel über den Tag verteilt getrunken wird. Wer sich nicht sicher ist, ob er im grünen Bereich ist, kann die Flüssigkeitszufuhr mit Apps wie Trink-Wecker-Pro (0,89 Euro), DrinkMe – Dein Trinkcoach (1,79 Euro) im Auge behalten. In diesen Apps trägt man jedes Glas Wasser, den Cappuccino am Morgen oder die Apfelschorle am Mittag ein und hat am Ende eine aussagekräftige Tagesbilanz, ohne groß rechnen zu müssen. Die App ermahnt Dich im Idealfall, wenn Du zu wenig getrunken hast.

 

screen568x568screen568x568-1

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe