Sportwissenschaftler präsentieren die ultimative Workout-Playlist

Sportwissenschaftler an der Londonder Brunel University haben gemeinsam mit dem Musik-Streaming-Anbieter Spotify erforscht, welche Songs sich am besten eignen, um das Training anzuheizen und die Motivation von ambitionierten (Hobby-)Sportlern zu steigern. Über 6,7 Millionen Workout-Playlisten lagen der Studie zugrunde. Die Tracks wurden einerseits anhand ihrer Popularität unter die Lupe genommen, aber auch hinsichtlich wissenschaftlicher Erkenntnisse. Es ist erwiesen, dass sowohl bpm als auch Genre und Liedtexte Einfluss auf das Trainingsverhalten haben.

Der ultimative Workout-Soundtrack beinhaltetet demnach Songs von Stars wie Katy Perry, Daft Punk, Lady Gaga, Macklemore oder Eminem. Die veröffentlichte Compilation gibt auch Aufschluss über die bpm-Zahlen der Tracks und enthält eine Empfehlung der jeweils am besten geeigneten Sportart.

Can’t Hold Us von Macklemore & Ryan Lewis feat. Ray Dalton war übrigens der am meisten gespielte Song auf den Workout-Playlisten, gefolgt von Wake Me Up von Avicii, ‘Till I Collapse von Eminem und Don’t You Worry Child von Swedish House Mafia feat. John Martin.

Dr Costas Karageorghis, Deputy Head (Research) der School of Sport and Education an der Brunel University erklärte: „Wenn die Musik den Workouts anpasst wird, lassen sich die Trainingsfrequenz und Intensität auf einfache Weise steigern. Eine motivierende Playlist kann sogar Ermüdungserscheinungen nach dem Training reduzieren bzw. die Wahrnehmung dieser. Eine beschleunigte Atmung und Herzfrequenz wird dann eher als etwas Positives aufgefasst.“

Das ist die ultimative Workout-Playlist:

1. Roar – Katy Perry – 92 BPM (mentale Vorbereitung)
2. Talk Dirty – Jason Derulo ft 2 Chainz – 100 BPM (Stretching)
3. Skip To The Good Bit – Rizzle Kicks – 105 BPM (Stretching)
4. Get Lucky – Daft Punk ft Pharrel Williams – 116 BPM (Aerobic/Warm up)
5. Move – Little Mix – 120 BPM (Aerobic/Warm up)
6. Need U 100% – Duke Dumont ft A*M*E – 124 BPM (Cardio Ttraining, leichte Intensität)
7. You Make Me – Avicii – 125 BPM (Cardio Training, leichte Intensität)
8. Feel My Rhythm – Viralites – 128 BPM (Cardio Training, moderate Intensität)
9. Timber – Pitbull ft Ke$ha – 130 BPM (Cardio Training, moderate Intensität)
10. Applause – Lady Gaga – 140 BPM (Cardio Training, hohe Intensität)
11. Can’t Hold Us – Macklemore & Ryan Lewis ft Ray Dalton – 147 BPM (Cardio Training, sehr hohe Intensität)
12. Happy – Pharrell williams – 160 BPM (Cardio Training, sehr hohe Intensität)
13. The Monster – Eminem ft Rihanna – 110 BPM (Krafttraining)
14. Love Me Again – John Newman – 126 BPM (Krafttraining)
15. Get Down – Groove Armada ft Stush and Red Rat – 127 BPM (Krafttraining)
16. #thatPOWER – will.i.am ft Justin Bieber – 128 BPM (Krafttraining)

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe