Frösteln im Winter hat auch Vorteile!

Auch wenn der Winter eindeutig seine schönen Seiten hat wie Spaß im Schnee oder wunderschöne weiße Landschaften, so kann diese Jahreszeit für die meisten Deutschen gar nicht schnell genug vorbei sein. Das ewige Frösteln hat aber auch seine guten Seiten!

Japanische und niederländische Wissenschaftler konnten belegen, dass Frieren hier und da gut für die Figur sein kann! Die Probanden in Japan mussten über einen Zeitraum von sechs Wochen täglich zwei Stunden bei einer Temperatur von 17 Grad Celcius verbringen. In den Niederlanden wurden die Teilnehmer der Studie innerhalb von zehn Tagen täglich sechs Stunden Temperaturen von 15 Grad ausgesetzt.

Alle Probanden fühlten sich nach den Aufenthalten in den kühleren Bereichen wohler und kamen grundsätzlich nach und nach mit der Kälte besser zurecht. Zudem konnte ein höherer Anteil von braunem Fett nachgewiesen werden. Dabei handelt es sich im Gegensatz zum weißen um „gutes“ Fett, welches nicht dick macht. Braune Fettzellen produzieren Wärme und verbrennen dabei Kalorien.

Die Forscher beider Länder kamen zu dem Schluss, dass man sich im Winter ruhig ab und an Temperaturschwankungen aussetzen und vor allem Räume nicht so stark beheizen sollte. Wer sich in der kalten Jahreszeit ständig in warmer Luft aufhält, tue sich mit dem Abnehmen schwerer und sei sogar anfälliger für Krankheiten.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe