Skiurlaub in Paznaun – Abwechslung garantiert

Wie Ihr wahrscheinlich schon über bei Facebook und Twitter mitbekommen habt, waren wir in diesem Jahr in Tirol im Skiurlaub unterwegs und es hat uns in diesem Jahr ins Paznauntal geführt, daß uns vor allem wegen der Vielfältigkeit begeistert hat.

Paznaun in Tirol ist das ideale Skigebiet sowohl für Könner und Anfänger. Die Region bietet den Urlaubern insgesamt vier große Orte, samt vielen Hotels und Pensionen. Ischgl, Galtür, Kappl sowie See, erfreuen sich Jahr für Jahr unzähliger Gäste. Wir waren in Galtür im Hotel Almhof untergebracht, daß vor allem mit seiner einmaligen Lage punktete.

Hotel Almhof Galtür

Hotel Almhof Galtür

Galtür:
Das Skigebiet Galtür liegt am Ende des Paznauntals und ist besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Einerseits ist dieses Gebiet nicht so stark frequentiert und ist auf Besucher ausgelegt, die in Ruhe skifahren und entspannen wollen und bietet kaum Angebote für die Apres-Ski und Partyfraktion. Der Silvapark bietet hervorragende Bedingungen für einen gelungen Urlaub. Mitten im Herzen der Silvretta-Gebirgsgruppe befindet sich das familienfreundliche Skigebiet. Auch Snowboarder sowie Freerider sind in Galtür gern gesehene Gäste. Schöne Loipen, sowie unzählige Touren für die Langläufer unter den Gästen sind in Galtür ebenfalls zu finden.

Die Tiroler Alpen bzw. Galtür bieten den Anfängern ideale Pisten zum Erlernen. Egal, ob auf eigene Faust oder mit einen Skilehrer, das Skifahren in Galtür wird mit Sicherheit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mit der „Zwergenwelt“, sowie dem „Abenteuerland“ stehen hier insgesamt zwei separate Sektoren den Kindern zur Verfügung. Gerade wenn man, so wie wir im Almhof wohnt, kann man morgens direkt mit den Ski ein paar Meter zur Talstation des Liftes hinunterfahren und sofort und ohne Umwege in den Skitag starten. Gerade wenn man morgens die frisch präparierten Pisten rocken will, ist das einfach ideal. Zudem befinden sich neben der Talstation nahe dem Hotel auch die Skischule und ein Skidepot, in dem man seine Ski und anderes Material einschliessen kann.

Im sogenannten „Actionpark“ kommen Jugendliche, sowie junggebliebene Erwachsene voll auf ihre Kosten. Für die hervorragenden Skifahrer, steht der Sektor „Heldenbereich“ in Galtür zur Auswahl. Insgesamt ist die Auswahl an Pisten in Galtür groß und abwechslungsreich und es sind viele gute Skifahrer unterwegs. Gerade die relativ breit angelegten Pisten lassen auch Anfänger steilere Stücke meistern. Auch die schwarzen Pisten sind hier zwar steil, aber nicht nur für Experten vorbehalten.

Ein weiterer Vorteil des Almhof ist übrigens, daß auf der Pistenseite die Panorama-Tenne in das Hotel integriert ist und damit sowohl ein Mittagssnack, aber auch ein kleiner Absacker nach dem Skitag in urigem Ambiente oder auf der Sonnenterasse zu sich genommen werden kann. Am Ende des Skitages spielt dort auch ein Alleinunterhalter Apres-Ski Hits – eine richtig wilde Apres-Ski-Party kommt aber nicht in gang – und das ist auch gut so, wenn man als gestresster Großstädter dort mit Familie eincheckt.

Panorama Tenne in Galtür

Panorama Tenne in Galtür

Das Hotel ist im Übrigen sehr gut ausgestattet und bietet Abends eine gehobene Küche in Form von mehrgängigen Menüs an, die der Sohn des Hotelchefs, selbst kreiert. Für den selbst hergestellten Käse des Hotels, gab es schon zahlreiche Auszeichnungen, die stolz in der Hotelhalle präsentiert werden. Auch in Sachen Wellness und Entspannung wird alles geboten, was man heutzutage von einem gehobenen Wintersporthotel erwartet. Es gibt ein Schwimmbad mit einem wunderbaren Blick auf die Berge und diverse Saunen. Die Massagen sind eine Klasse für sich, denn der Masseur ist ausgebildeter Physiotherapeut und bringt viel Erfahrung aus dem Leistungssport mit. Wenn einem der Masseur anhand der Muskelverspannungen sagen kann, was man alles so für Sportarten betreibt, ist das auf jeden Fall phänomenal und gerade mein von Marathons geschundener Laufapparat hat sich gefreut.

Hauptgericht im Hotel Almhof

Hauptgericht im Hotel Almhof

Für die nötige Abwechslung und auch jede Menge Spaß, sorgt eine Nachtskifahrt. Jeden Mittwoch von 19.30 bis 22.30 Uhr wird im Skigebiet Galtür in Tirol die Nacht zum Tag. Auf 2,2 Kilometern beleuchteter Nacht-Skilauf-Piste zeigen dann vor allem die Profis und Einheimischen, was man so an Gewschwindigkeitsrekorden so aufstellen kann. Obwohl es deutlich sportlicher und schneller zugeht als am Tage, ist die Sicherheit trotzdem gewährleistet, da man deutlich merkt, daß die Fahrer das Tempo und die Ski auch beherrschen – Gefährliche Selbstüberschätzung oder angetrunkene Fahrer gibt es nicht.

Allerdings ist die Auswahl an Pisten-Strecken in Galtür jetzt auch nicht so gewaltig, daß man dort unbedingt eine ganze Skiwoche fahren möchte. Wobei ja viele Urlauber auch die Routine schätzen und die Sicherheit, die man gewinnt, wenn man jeden Pistenabschnitt auswendig kennt. Für uns war jedenfalls nach Tag drei die Spannung weg und wir wollten ja auch noch mehr von Paznaun entdecken.

Skipiste in Galtür

Skipiste in Galtür

Für die Gäste, die einmal ohne die Kinder die Pisten erkunden möchten, besteht die Möglichkeit einer Kinderbetreuung, auch über das Skischulangebot hinaus. Die Kinder sind hier in guten Händen und werden von einem geschulten Personal bei Laune gehalten. Die Kinder können hier Spielen und Basteln. Galtür ist genau deshalb so beliebt bei Familien mit Kindern.

Oder man vergnügt sich mit einer romantischen Kutschfahrt durch die verschneiten Wälder. Wir waren bei strahlendem Sonnenschein unterwegs durch das Paznauntal, hin zu einer verschneiten, kleinen Waldkapelle und waren ganz gerührt von den Eindrücken.

Waldkapelle bei der Schlittenfahrt

Waldkapelle bei der Schlittenfahrt

Ischgl:
Ischgl ist mit seinen knapp 1500 Einwohnern ein sehr ruhiges kleines Dorf. Doch im Winter verwandelt sich dieser in einen sehr beliebten Hotspot für Skibegeisterte. Das Skigebiet hat knapp 240 Pistenkilometer und wurde schon mehrfach mit diversen Preisen ausgezeichnet. Ischgl bietet seinen Gästen eines der größten zusammenhängende Skigebiete und jede Menge Spaß und Abwechslung abseits der Piste. Die Silvretta Skiarena ist bekannt für seine gut präparierten Pisten sowie einem bunten und unterhaltsamen Unterhaltungsprogramm. Jedes Jahr kommen viele nationale wie auch internationale Stars und bieten eine großartige Show mitten im Skigebiet. In diesem Jahr wird am 3. Mai zum Beispiel Robbie Williams zum Saisonabschluss ein Konzert in 2300 Metern Höhe auf der Idalp geben. Unzählige Bars und Restaurants verwöhnen die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region. Natürlich darf auch das bekannte und beliebte Apres Ski in Ischgl nicht fehlen – in Ischgl kommt das Feiern mit Sicherheit nicht zu kurz, was auch die üblichen Begleiterscheinungen mit sich bringt. Mit Einbruch der Dunkelheit taumeln und grölen dann diejenigen über den Platz bei der Talstation, die ihr Limit nicht kennen und werden von der eigens abgestellten Security in Zaum gehalten.

Von November bis Mai hinein, ist in der Skiregion Ischgl eine Schneesicherheit gegeben. Egal, ob Boarder oder Skifahrer, Ischgl bietet für jeden die passende Abfahrt. Besonders bei der jüngeren Generation ist das Skigebiet äußerst beliebt. In den Funparks können atemberaubende Jumps hingelegt werden, entlang der Piste können sich die Urlauber in einer der vielen Skihütten stärken. Zudem verfügt Ischgl über eine der modernsten Sesselbahnen, sowie eine Seilbahn samt Doppelstockkabinen. Auch die Anfänger kommen in Ischgl nicht zu kurz, für nicht geübte Skifahrer bietet Ischgl ebenfalls einige Hänge.

Ischgl bietet einmalige Skibedingungen und eine derart große Auswahl an Pisten, daß man quasi den ganzen Tag kreuz und quer durch das Skigebiet fahren kann, nach dem Motto: „Hier runter, da wieder rauf!“, ohne dabei eine Abfahrt zweimal zu fahren. Allerdings ist Ischgl eben auch sehr beliebt und bietet neben dem mehr an Skipisten eben auch ein deutliches Mehr an Menschen. Auch die Bandbreite an Fahrkönnen und Kenntnis der Pistenregeln ist hier deutlich breiter als in Galtür.
Dafür nötigen die schwarzen Pisten dem Fahrer hier auch den vollen Respekt ab – die Abfahrten vom Palinkopf sind auf jeden Fall maximale Adrenalinbooster.

Für einen Tagestrip mit dem Skibus, der im Skipass inkludiert ist, gefällt mir Ischgl wunderbar, aber wegen des Party-Focus und Focus auf Jugendliche kollidiert das ein wenig mit meinem Entspannungsmodus. Ich bin halt langsam in dem Alter, wo man sich auf das Wesentliche konzentriert. No show, no bullshit – Einfach nur Fahren!

Ein weiteres Highlight hat Ischgl aber noch zu bieten. Jeden Montag und Freitag ab 19.00 gibt es dort das Nachrodeln. Und das hört sich vielleicht erstmal langweilig an, ist aber der Hammer. Mit über 7km Länge der Rodelabfahrt und mehr als 950m Höhenmetern die dabei überwunden werden, gehört die Nachrodelstrecke auf der Silvrettabahn zu den längsten der Alpen. Die Abfahrt dauert gefühlt eine halbe Stunde und macht einen riesigen Spaß. Zum einen weil die Pisten wunderbar präpariert sind und man einen genialen Blick ins beleuchtete Tal hat, zum anderen ist die Fahrt natürlich richtig actionreich und zu sehen, wie sich harte Kerle von der Bergstation zu kleinen Mimimimimi-Mädchen auf der Strecke verwandeln, ist auch lustig. Wir waren mit den Kindern unterwegs und sind jeweils mit einem Erwachsenen und einem Kind pro Schlitten gefahren, daß dann auch rennmäßig gesehen einen schönen Gewichtsvorteil brachte.

Neu ist auch die neue Bergbahn Piz Val Gronda E5, die den Trend zum Freeski-Fahren bedient und in ein ganz neu erschlossenes Freeride Gebiet führt.

Kappl:
Das Skigebiet Kappl, bietet seinen Gästen insgesamt 40 Pistenkilometer. In einer Höhe von knapp 2.700 Metern, erleben Gäste einen unvergesslichen Blick auf die Gebirgswelt in Tirol. Kappl gilt als ein sehr familienfreundliches Skigebiet mit einzigartigen Pisten, mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Egal, ob Snowboarder, Skifahrer oder Boarder, Galtür bietet für jeden Gast die passende Pisten. Mit der modernen Komfortseilbahn geht es den Berg hinauf. Entlang der Piste gibt es viele urige Hütten, die die Gäste mit kleinen Speisen verwöhnen. Für die kleinen Gäste, stehen zudem auch Skischulen zur Verfügung. Hier wird mit Spaß und Spiel, den Kindern das Skifahren beigebracht.

In Kappl findet jeden Dienstag die Magic Night Show statt, bei der es eine Skishow eine Lichtshow und vieles mehr gibt. Die Kids

See:
Die Region bzw. das Skigebiet See verfügt über 33 Pistenkilometer, sowie acht Seilbahn- und Liftanlagen. Die kleine Region bietet ideale Voraussetzungen für einen erholsamen und gelungenen Familienurlaub in der Tiroler Gebirgswelt. Das erschlossene Skigebiet bietet ein unvergessliches Erlebnis für Skifahrer und auch Boarder. Die modernen Lifte, sowie die gut präparierten Pisten sind weit über die Grenzen hinaus bekannt.

See bietet zudem ein sehr großes Übungsareal für Kinder und Anfänger. Mit den Tipps und Ratschlägen eines Skilehrers, werden die ersten Schwünge rasch erlernt. Zudem kommt auch der Spaß in See nicht zu kurz. In der Skiregion wartet eine der längsten Naturrodelbahnen in ganz Tirol. Zudem gibt es auch noch die Möglichkeit, die Pisten bei Nacht zu erkunden.

Wir sind auf jeden Fall sehr begeistert von Paznaun und kommen bestimmt noch einmal wieder. Gerade der ruhige, nicht überlaufene Rückzugsort Galtür in einem schönen Wellnesshotel mit überzeugender Kulinarik, kombiniert mit der Möglichkeit, sich von jedem Ort das Beste zu sichern und kostenlos mit dem Skibus überall hin zu kommen, ist perfekt für uns und unsere Kinder. Überzeugen Sie sich am besten selbst von der Vielfallt der Urlaubsregion Paznaun in Tirol. Verbringen Sie mit Ihren Freunden oder mit der Familie einen unvergesslichen Urlaub in den Tiroler Bergen. Alle Infos auch noch einmal im Detail bei Paznaun-Ischl.com.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe