cc by flickr/ timsnell

So verscheucht man die Frühjahrsmüdigkeit

In Sachen Sonne konnten wir uns in den vergangenen Wochen wirklich nicht beschweren. Die Tage werden wieder länger und viele verspüren neuen Tatendrang. Leider werden einige in jedem Jahr aber auch von der berühmt-berüchtigten Frühjahrsmüdigkeit überrollt. Wir geben ein paar Tipps, was man dagegen tun kann.

Die generelle Lösung gegen Müdigkeit und Schlappheit ist, ihr könnt es euch sicherlich bereits denken, Fitness. Wer sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde bewegt und das am besten an der frischen Luft, wird schnell merken, dass man wacher wird und die Laune steigt. Desweiteren hilft einem eine gesunde Ernährung dabei, dem Körper den Übergang von Winter zu Frühling zu erleichtern. Dabei sollten vor allem Ballaststoffe und gut verdauliche Eiweiße auf dem Speiseplan stehen. Wie immer auf frisches Obst und Gemüse setzen und ausreichend trinken!

Ausreichend schlafen und ein geregelter Schlafrhythmus sind ebenfalls entscheidend. Um den Kreislauf morgens in Schwung zu bringen eignen sich ein paar kleine Atem- und Fitnessübungen bestens, die im Idealfall am offenen Fenster gemacht werden. Kalt-warme Wechselduschen sind ein weiterer Tipp für mehr Vitalität. Diese sollten mit kaltem Wasser enden. Generell heißt es, möglichst viel Bewegung an der frischen Luft. Ein kleiner Spaziergang wirkt wahre Wunder!

Übrigens: Wer das ganze Jahr seine Ausdauer trainiert und ein bisschen auf seine Ernährung achtet, wird in der Regel nicht von der Frühjahrsmüdigkeit heimgesucht.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe