Ryan Moore revolutioniert die Golfmode

Auch Golfspieler haben unter der Wirtschaftskrise zu leiden. Zwar immer noch auf hohem Niveau, aber immerhin. Immer mehr Spielern fällt es zusehends schwer einen Sponsor zu finden oder Werbeverträge abzuschließen.

So erging es auch dem US-amerikanischen Golfprofi Ryan Moore. Aufgrund einer Verletzung fiel er in der letzten Saison aus und konnte für die diesjährige einfach keinen Werbepartner finden. Also finanzierte er sein Equipment aus eigener Hand.

Seine No-Name-Golftasche ist mit Schlägern von unterschiedlichen Herstellern gefüllt und nicht, wie üblich, nur von eben einem Sponsor. So konnte er sich sein Set nach eigenen Bedürfnissen zusammenstellen.

Aber dies war nur ein kleiner Schritt. Auch seine Klamotten wählte er von nun an selbst und stach so auffallend aus dem sonst so müden Einheitsgrau auf dem Platz heraus: ein weißes Button-Down-Hemd, eine dünne schwarze Krawatte, eine schicke schwarze Weste und unterschiedliche ausgefallene Hüte. Moore brachte so den Schick und die ehemalige Eleganz auf den Golfplatz zurück.

Immer mehr andere Spieler folgten seinem Beispiel und Moore soll nun sogar seine eigenen Kollektionen entwerfen. Für Golfverhältnisse eine wahre Revolution!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe