Der beste Schlaf für Babys

cc by fotopedia.com / Johan Doe

Babys schlafen viel, und das nicht ohne Grund. Der Schlaf ist für ihre Entwicklung von besonderer Bedeutung, denn währenddessen findet die Reifung des Gehirns statt. Ein langer und erholsamer Schlaf des Babys legt also den Grundstein für das spätere Leben.

Aktive und ruhige Phasen

Der Babyschlaf besteht aus aktiven und ruhigen Phasen, die während der ersten Monate jeweils etwa 50 Prozent ausmachen. Beide Phasen wechseln sich zunächst noch sehr schnell, innerhalb nur weniger Minuten, ab. Hin und wieder macht das Baby also Geräusche, lächelt oder gestikuliert wild, strampelt und zuckt. In anderen Momenten hingegen schläft es überaus selig und ruhig. Damit verarbeitet und speichert es das Erlebte des Tages.

Wie man sich bettet…

… so schläft man. Dieses Sprichwort gilt auch für Babys. Eltern können schon mit den richtigen Utensilien viel für einen guten Schlaf ihres Schützlings tun. So benötigen Babys noch kein Kopfkissen und sind mit einem Babyschlafsack wesentlich besser gebettet als mit einer Decke. Besonders in den aktiven Schlafphasen bewegen sich die Kleinen viel, Kopfkissen und Decke können dadurch eine Gefahr darstellen. Das Köpfchen kann so in das Kissen hineinrutschen oder die Decke über das Gesicht gestrampelt werden, dass das Baby daran ersticken könnte. Oder aber die Decke wird weggestrampelt, sodass das Baby der kälteren Umgebung ausgesetzt ist. Dies kann sehr schnell zur Unterkühlung führen, selbst im Sommer. Denn Babys sind noch nicht in der Lage, ihre Körpertemperatur selbst zu regulieren und konstant hoch zu halten.

Für einen sicheren, guten Schlaf

Babyschlafsäcke sind da sicherer, wenn sie in der richtigen Größe und für die richtige Jahreszeit ausgewählt werden. Das Köpfchen des Babys darf nicht durch die Halsöffnung rutschen, eben damit keine Erstickungsgefahr besteht. Zur Seite und am Fußende sollte hingegen noch etwas Platz für die Bewegungsfreiheit sein, etwa 10 bis 15 Zentimeter sind die Faustregel. Für Sommer und Winter gibt es verschiedene Schlafsäcke, die durch unterschiedliche Materialien und Dicken nur für die jeweilige Jahreszeit geeignet sind. Ist der Schlafsack zu warm, droht besonders im Sommer eine Überhitzung. Ist er zu kühl, so droht besonders im Winter die Unterkühlung. Für die richtige Wahl kann es daher sicher nicht schaden, sich vor dem Kauf beraten zu lassen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe