Sicherheitstipps für Radfahrer

Fahrradfahren – vor allem jetzt im Sommer schwingen sich viele Menschen aufs Rad um eine kleine Tour zu unternehmen. Doch viele Menschen vergessen dabei die Sicherheit. Vor allem in der Großstadt lauern verschiedene Gefahren, deren Ausmaß viele Menschen unterschätzen. Beim Fahrradfahren sollte man 2 Dinge absichern: Das Fahrrad, aber auch den eigenen Körper.

Die Sicherheit des Fahrrades ist wichtig
Vor allem in einer Großstadt, in der viel Verkehr herrscht, ist Sicherheit noch wichtiger als auf dem Land. Hektische Menschenmengen und viele zu schnell fahrende Autos und LKWs können ein Problem für die Fahrradfahrer sein. Die Grundvoraussetzung für sicheres Fahrrradfahren sollte daher auch immer die sichere Ausstattung des Rades selber sein. So ist es beispielsweise Pflicht, daß das Fahrrad über ein funktionierendes Vorder- sowie Rücklicht verfügt. Rückstrahler an den Reifen (Katzenaugen) sowie an den Pedalen sind ebenfalls vom Gesetzgeber vorgeschrieben! Dies bedeutet daß Beamte der Polizei oder Ordnungsämter auch saftige Geldstrafen verhängen, wenn man diese Vorgaben missachtet. Tödliche Auffahrunfälle, welche durch ein nicht vorhandenes Licht am Fahrrad verursacht wurden, sind keine Seltenheit! Eine Klingel, damit man sich bei Fußgängern bemerkbar machen kann, ist ebenfalls wichtig.

Auch der eigene Körper muss geschützt sein
Obwohl der Gesetzgeber das Tragen eines Fahrradhelmes nur für Kinder ausdrücklich vorschreibt, gilt diese Empfehlung durchaus auch für Erwachsene. Auch Protektoren wie z.B. Knie oder Ellenbogenschützer können getragen werden um im Falle eines Unfalles zusätzlich Verletzungen zu verhindern.

Viele Verletzungen können jedoch schon dadurch verhindert werden, daß man vor allem als Radfahrer rücksichtsvoll und verantwortungsvoll am Strassenverkehr teilnimmt. So ist es z.B. in Großstädten die Regel, einen gewissen Sicherheitsabstand zu seitlich parkenden Autos einzuhalten – für den Fall daß sich plötzlich eine Tür öffnet. Auch auf den Busverkehr sollte immer geachtet werden, da Radwege und Bushaltestellen oft zu ungewollten Zusammenstössen zwischen ein- bzw. aussteigenden Fahrgästen und Radfahrern führen.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe