Puma setzt wieder mehr auf Fußball

In den letzten Jahren hat der Sportartikelhersteller Puma mehr auf den Bereich der Lifestyle-Produkte gesetzt. Dies soll sich spätestens ab diesem Jahr wieder ändern. So verkündetet das Unternehmen, dass man den Sportbereich wieder stärker dominieren wolle. Dabei geht es vor allem darum sich im wichtigen Fußball-Geschäft gegen die starke Konkurrenz von Nike und adidas zu behaupten.

Zentral ist dabei der Ausbau der langjährigen Kooperation von Puma mit dem italienischen Fußball-Verband. Neben den Trikots oder Schuhen dürfen in diesem Bereich in Zukunft auch andere Produkte wie zum Beispiel Getränke oder Nudeln verkauft werden. Puma rechnet dabei mit einem gute Zusatzgeschäft.

Auch die Fußball-Nationalmannschaft der Slowakei wird Puma zukünftig ausrüsten. Diese wurde bisher von adidas gesponsort. Bei der EM in diesem Jahr ist sie jedoch nicht dabei, so dass Puma in diesem Feld noch nicht besonders dominant sein wird. Das Unternehmen hat mit Italien und Tschechien zwei Teams am Start, die nicht gerade zu den Favoriten gehören. Sechs Teams, davon mit Deutschland und Spanien zwei Favoriten, werden hingegen von adidas ausgerüstet und fünf Mannschaften direkt von Nike, wobei hier noch einmal drei hinzukommen, die von der Nike-Tochter Umbro ausgestattet werden.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe