Nerven, Kosten und Zeit sparen: Eine professionelle Buchführung für die privaten Finanzen

Es gehört zu dem Prozess des Erwachsenwerdens, die Verantwortung für die eigenen Finanzen zu übernehmen. Zumeist entwickeln die Menschen dabei individuelle Strategien, wie sie ihre Mittel ausgeben, um überleben zu können. Klassischerweise haben sich dabei das tägliche Budget sowie die Fixausgaben herausgebildet. Beim täglichen Budget weiß man, welchen Betrag man insgesamt innerhalb von 24 Stunden ausgeben darf. Bei den Fixkosten setzt man sich selbst monatliche Grenzwerte wie beispielsweise 200 Euro für Lebensmittel. Doch eine Erfahrung, welche die Menschen dabei immer wieder machen, lautet: Am Ende bleibt weniger Geld auf dem Konto als kalkuliert. Träume, Rücklagen oder Altersvorsorgen können so nicht aufgebaut werden – Abhilfe kann jedoch eine Buchführung schaffen, denn diese spart Zeit sowie Nerven und letztlich auch Kosten.

Buero-Software

Buero-Software

Die Grundzüge der privaten Buchführung
Viele Personen schrecken von einer Buchführung zurück, weil sie übermäßig viel Arbeit befürchten. Tatsächlich passiert dies, wenn man sich nicht angemessen vorbereitet. Man sollte Fachliteratur im Internet konsultieren und von den dortigen Tipps zur Buchführung profitieren. In diesem Fall wird diese nämlich im Laufe der Zeit immer einfacher und schließlich zur Routine. Die Grundzüge der privaten Buchführung bilden einfache Einnahmen- und Ausgabenrechnungen. Alle Einnahmen eines Monats werden kalkuliert. Zumeist reicht hier ein Block, es sei denn, die Familie lebt von zwei oder sogar drei Gehältern. Die Ausgaben werden gegliedert: Gängig sind die Bereiche Wohnraum, Lebensmittel, Haushalt, Logistik (Auto, Benzin, etc.), Spaß (Kino, Stadion, etc.), Rücklagen sowie Sonstiges sowie Gesamt.

Personen, bei denen jeden Monat weniger Geld als kalkuliert in der Kasse ist, werden bald feststellen, dass der Posten Sonstiges in aller Regel die Schuld trifft. Hier finden Spontankäufe (zum Beispiel Schuhe, DVD-Player und ähnliches) Eingang. Viele Menschen wissen, dass sie im Prinzip sehr diszipliniert leben und gönnen sich deshalb außerplanmäßig zu viel. Die Buchführung deckt solche Problemausgaben schnell auf und hilft dabei, diese zu schließen. Am Ende sollte stets ein Überschuss stehen, der dabei hilft, auf Notfälle zu reagieren oder sich Träume zu erfüllen.

Die passende Software hilft und erleichtert die Disziplin

Die private Buchführung steht und fällt mit der Disziplin der Beteiligten, die entsprechenden Ausgaben auch zu vermerken. Diese Prozesse können zwar vereinfacht werden, wenn man beispielsweise ein gesondertes Haushaltskonto führt. Doch gerade in der Anfangszeit muss stets daran gedacht werden. Software-Lösungen für die private Buchhaltung können helfen, weil sie zum einen die Kalkulation und Planung erleichtern und zum anderen oft auch schon mobil genutzt werden können. Kauft man etwas, kann man es sofort ins Smartphone in die passende App der Software eintragen und hat die Pflichtaufgabe bereits erledigt. Die Buchführung verlangt so nur Sekunden, schafft aber Transparenz und erleichtert die finanzielle Planung für die Zukunft erheblich.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe