Hausmittel bei Reizdarm

Solch ein Reizdarm Syndrom kann mitunter ganz schön lästig sein und ist oft auch ziemlich unangenehm. Doch ständig starke Medikamente einzunehmen, das kann auf Dauer natürlich auch keine Lösung sein. Dankenswerter Weise gibt es aber auch hier einige Hausmittelchen, die zu einer Besserung der Beschwerden beitragen können. – Deshalb hier ein paar Tipps und Vorschläge, ein Versuch ist es allemal wert!

Zuerst einmal ist es wichtig zu wissen, dass man bei einer angegriffenen Darmflora stets darauf achten sollte, diese durch die Zufuhr von sogenannten Probiotika wieder ein wenig in Schwung zu bringen. Am Sinnvollsten ist hierbei die Einnahme von speziellen Unterarten des Probiotikums, die alle zum Bakterienstamm des Bifidobakterium bifidum gehören. Das kann mittels spezieller Nahrungsergänzungsmitteln passieren, aber auch durch die Einnahme bestimmter Lebensmittel, die dieses Bakterium enthalten.

Ist der Reizdarm mit Bauchkrämpfen und, oder Blähungen verbunden, dann sollte man vor allem auf genügend Wärme setzen, um die Darmmuskulatur wieder zu entspannen. Das kann z.B. durch eine Wärmflasche oder durch ein Kirschkernkissen passieren, welches man sich für ein paar Minuten auf den Unterbauch legt. Aber auch ein heißes Vollbad wirkt da manchmal Wunder. Und wer ein wenig Zeit hat, der kann es auch mal mit einem Kartoffelumschlag probieren. Hierzu werden ein paar Kartoffeln gekocht, diese gepellt und auf einem Tuch zerdrückt und dann darin eingeschlagen. Dieses Tuch legt man sich dann ebenfalls wieder auf den Bauch. Kartoffeln speichern die Wärme besonders gut und geben diese dann nach und nach an den Körper ab. Doch auch von innen kann man natürlich etwas für das eigene Wohlbefinden tun, indem man z.B. einen heißen Pfefferminz- oder Kamillentee trinkt. Auch eine Mischung aus Kümmel-, Anis- und Fencheltee habt sich bewährt.

Kommen Beschwerden wie Durchfall hinzu, dann kann man vor allem von innen jede Menge tun. Bewährte Hausmittel sind hier z.B. ein klein geriebener Apfel oder eine zerdrückte Banane. In beiden Fällen werden durch die Einnahme die Giftstoffe im Darm besser und vor allem schneller gebunden. Auch das Trinken eines länger als drei Minuten gezogenen Schwarzen Tees hat eine beruhigende Wirkung auf den Darm und ist besonders bei Teetrinkern sehr beliebt. Um den Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust auszugleichen, sollte man außerdem immer wieder etwas abgekochtes Wasser zu sich nehmen, versetzt mit etwas Salz und mehreren Teelöffeln Traubenzucker.

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe