Diagnose Diabetes. Was tun?

Diätetische Schokolade - flickr/thinkpublic

Nach der Feststellung von Diabetes rät der Arzt zu einer kompletten Umstellung der Lebensgewohnheiten. Bewusster einzukaufen, gesünder essen, Gewichtsreduktion, mehr Sport und das Rauchen abgewöhnen. Alles klar, aber muss man für das „bisschen Zucker“ das Leben umkrempeln, genügen da nicht Tabletten?

Typ-2-Diabetes
Alles andere als harmlos ist die Typ-2-Diabetes-Erkrankung. Es drohen bei Nichtbehandlung und fehlender Disziplin schwerwiegende Folgeerkrankungen: Schlaganfall, Herzinfarkt, Nierenversagen, eingeschränkte Sehkraft, Impotenz und sogar Fußamputationen können die Folge sein. Um Diabetes zu verstehen, muss man wissen, dass es sich dabei um eine Stoffwechselerkrankung handelt. Es wird in der Regel zu viel gegessen und getrunken, die Bewegung kommt zu kurz. Die Bauchspeicheldrüse arbeitet auf Hochtouren und produziert immer mehr Insulin. Die Bauchspeicheldrüse ist irgendwann so erschöpft, dass zu wenig Insulin zur Verfügung steht. Es kommt zu einem Zuckerstau in den Gefäßen und der Blutzuckerspiegel steigt messbar an. Das tut zunächst nicht weh, kann aber dramatische Folgen haben.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?
Wichtig ist, dass die Diabetes mit Medikamenten gut eingestellt wird und vierteljährlich Blutfettwerte, Blutzucker und Blutdruck gemessen werden. Die Behandlungsmöglichkeiten sind recht unterschiedlich, führen aber nur zum Erfolg, wenn die Lebensgewohnheiten positiv verändert werden. Eine unterstützende und nachweisliche Wirkung wird durch die zusätzliche Einnahme von Maitake-Präparaten erzielt. Traditionell werden Maitake-Pilze schon seit Jahrtausenden in der chinesischen Heilmedizin verwendet. Untersuchungen haben ergeben, dass die enthaltenen Minerale, Vitamine und vor allem die Polysaccharide antidiabetisch wirken.
Deshalb verwendet man Maitake als ganzheitliche Therapiemethode mit folgenden langfristigen Erfolgsergebnissen:
-Blutzucker wird gesenkt,
-Leberschutzfunktion,
-Stoffwechsel wird reguliert,
-Blutdruck wird gesenkt,
-Verhindert und reduziert die Einlagerung von Fettdepots,
-Gewichtsreduktion,
-Stoppt Schäden an Gefäßen,
-Aktiviert das Immunsystem,
-Herz und Kreislauf werden geschützt.

Maitake-Präparate gibt es als Pulver, Extrakt und in Tablettenform in Apotheken, Drogerien und im Onlinehandel zu kaufen. Aufgrund der besonderen Wirkung werden die Pilze heute erfolgreich kultiviert und in der Heilmedizin eingesetzt. Niemand kann die Verantwortung für die Behandlung abgeben, deshalb muss sich jeder eigene Ziele setzen, um die Diabetes in den Griff zu bekommen!

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe