Getestet: die preisgekrönten Laufhosen von CEP (Run Tights/Run Shorts 2.0)

Nicht Spitzensportler können Auszeichnungen für besonders herausragende Leistungen einsacken. Auch in der Fitnessindustrie werden Ritterschläge erteilt und das nicht nur im technischen Gadget-Bereich. Mit dem Segment der professionellen Funktionsbekleidung haben die Produktentwickler ebenfalls eine große Spielwiese gefunden, auf der sie sich auch gerne austoben. Dabei bringen sie immer wieder Innovationen hervor, die das sportliche Hobby und natürlich auch den Sport auf Profiebene noch komfortabler, erfolgreicher oder effizienter gestalten. Ziele, die auch CEP mit seinen Produkten verfolgt und das derzeit mit größtem Erfolg. Die neue Run Shorts 2.0 von CEP konnte die internationale Jury überzeugen und gleich zwei der renommierten PlusX Awards (für Funktionalität und High Quality) in Köln einheimsen.

Mich persönlich wundert das gar nicht, denn erst kürzlich habe ich das lange Pendant, die Run Tights 2.0, getestet und lieben gelernt. Bis dato war mir nicht bewusst gewesen, was für spürbare Unterschiede es bei Funktionslaufhosen gibt und wie weitreichend die Auswirkungen von hervorragenden Kompressionseigenschaften sein können. Nicht nur das Laufen an sich wird angenehmer. Vor allem in der maßgeblich verkürzten Regenerationsphase hinterher merke ich die großen Unterschiede. Überlastungserscheinungen treten deutlich seltener auf, das betrifft sowohl die Muskeln als auch die Gelenke. Längere oder fordernde Strecken werden wesentlich besser vom Körper weggesteckt. All das motiviert natürlich auch zu besseren Laufleistungen.

130219_ER_CEP_Lauren_0114

Die neuen CEP Run Shorts 2.0 bzw. Run Tights 2.0 stehen für die neue Generation Laufhosen. Die hochwertige Verarbeitung fällt sofort auf, wenn man die Hosen das erste Mal in den Händen hält. Optisch treffen sie voll meinen Geschmack, denn sie sehen mit den silberfarbenen Designelementen und schrägen Nähten sowie praktischen Bundabschlüssen (die ein Verrutschen verhindern) tatsächlich etwas high-tech, aber dennoch ganz dezent aus. Was mir besonders gut gefällt, ist die Haptik des festen Materials und vor allem der matte Look des Textils. In der Regel glänzen Kompressionslaufhosen immer stark und erinnern mich damit augenblicklich an die Mode der 90er. Ist natürlich Geschmackssache – mein Fall ist es nicht. Die matte Optik von CEP finde ich wesentlich zeitgemäßerund stylisher. Einmal reingekommen (wie bei jeder guten Kompressionshose kann das einem kurzen Warm-Up gleichkommen) ist die Hose so angenehm zu tragen, das sie einem wie eine zweite Haut vorkommt.

Aber nur mit gutem Aussehen und maximaler Bequemlichkeit lässt sich natürlich noch lange kein Blumentopf gewinnen. Die Kompressionshosen von CEP sind aus hochwertigsten Materialien gefertigt und wurden auf bestmögliche Weise verarbeitet. Sie verfügen über einen außergewöhnlich hohen Produktstandard („made in Germany“). Das nahtfreie Beinteil bietet den definierten Druck der medi compression für eine optimale Leistungsfähigkeit, eine maximale Muskelstabilisierung, verbesserte Bewegungskoordination und erhöhte Verletzungsprophylaxe. Dabei bieten die Shorts bzw. Tights ein optimales Klima- und Feuchtigkeitsmanagement. Der schnell trocknende und kühlende Materialmix aus Polyamid und Elasthan sowie scheuerarme Flachnähte und die optimale anatomische Passform sorgen für besten Tragekomfort. Ich kann die Run Shorts 2.0 bzw. Run Tights 2.0 (es gibt sie in lang und 3/4-Länge) allen Läufern vorbehaltlos empfehlen.

run_shorts_2_0_black_w_f

GD Star Rating
loading...
Hinterlasse einen Kommentar

Close
Follow me!
Häng Dich an die Fersen vom Sports-Insider!
Instagram
Social PopUP by SumoMe