Food

EHEC: Keine Extra-Vitaminpräparate nötig

cc by flickr/ kochtopf

cc by flickr/ kochtopf

Obwohl die Zahl der Neuerkrankungen aufgrund von EHEC seit Tagen nach und nach zurückgeht und es Entwarnung beim Verzehr bestimmter Gemüsesorten gab, haben immer noch viele Menschen Angst Sprossen, Tomaten, Gurken oder Blattsalate zu essen. So manch einer greift daher in diesen Tagen vermehrt zu ergänzenden Vitaminpräparaten.

Dies sei laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung jedoch nicht nötig! Es gebe keine Vitamine und Nährstoffe, die nicht auch durch andere Obst- und Gemüsesorten aufgenommen werden könnten. In Sachen Salaten müsse man eben ein bisschen kreativer sein. Salate aus erhitzten Bohnen oder Linsen oder auf Basis von gedünsteten Karotten sind nur ein paar Beispiele.

Nahrungsergänzungsmittel sind generell kein vollwertiger Ersatz für Obst und Gemüse, da den meisten von ihnen die sogenannten „sekundären Pflanzenstoffe“ fehlen. Sie wirken unter anderem antibakteriell oder senken den Cholesterinspiegel.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: