Fitness

Fitness gegen Demenz – Neue Studie erhärtet bisherige Erkenntnisse

Fotos: flickr/strolicfurlan

Demenz ist eine ernst zu nehmende Erkrankung, die immer mehr Menschen in unserer Gesellschaft ereilt. Um so wichtiger ist es, bereits in jungen Jahren etwas dagegen zu tun. Bereits seit längerem ist bekannt, dass Sport bzw. ausreichende Bewegung das Demenz-Risiko deutlich senken kann. Diese bisherigen Erkenntnisse wurden nun laut der „Apotheken Umschau“ durch eine neue Langzeitstudie erhärtet.

19.500 Teilnehmer mittleren Alters wurden dafür im Schnitt 25 Jahre lang in Sachen gesundheitlicher Entwicklung beobachtet. Fast 1.700 von ihnen erkrankten in diesem Zeitraum an Demenz. Deutlich konnte man dabei sehen, dass diejenigen, die zu Beginn der Studie bereits fit waren und weiterhin körperlich aktiv blieben, deutlich seltener an Demenz erkrankten, als diejenigen, die sich weniger bewegten.

Für die zu Beginn bereits Fitten war das Demenz-Risiko um 36 Prozent geringer. Natürlich ist Sport keine Garantie, dass man auf keinen Fall dement wird, jedoch kann man mit Fitness in Kombination mit einer gesunden, frischen und natürlichen Ernährung viel erreichen.

GD Star Rating
loading...

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: