Strava
Sport

Die Ursprünge der Live-Sportwetten

Sportwetten erfreuen sich in Deutschland schon seit vielen Jahrzehnten größter Beliebtheit. Gerade durch das Aufkommen von Online-Wettportalen boomte dieser Teil der Unterhaltungsbranche zuletzt stärker denn je. Experten gehen davon aus, dass hierzulande jährlich über 9 Milliarden Euro auf Sportwetten gesetzt werden. Wie beachtlich dieses Wettvolumen ist, wird deutlich an Deutschlands führender Rolle am europäischen Wettmarkt. Kein Land in Europa verfügt über ein derartiges Wettvolumen!

Ein Grund für die steigende Beliebtheit ist dabei zweifellos die Verfügbarkeit von Live-Wetten. Denn diese spielen in Online-Portalen eine immer größere Rolle und werden dadurch auch aktiv von vielen Plattformen beworben. Warum das so ist, welchen Ursprung Live-Sportwetten haben und was es zu dieser Kategorie der Sportwetten sonst noch zu beachten gilt, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Darum sind Live-Wetten so beliebt – Spannung und Action

Angesichts der Schnelllebigkeit unserer Gesellschaft und unseres Medienkonsums ist die Beliebtheit von Live-Wetten nur wenig überraschend. Im Gegensatz zu herkömmlichen Wetten muss man sich bei Live-Wetten nicht 90 Minuten gedulden, um zu erfahren, ob der abgegebene Tippschein Erfolg hat. Angeboten werden dabei auch Wetten, über deren Erfolg besonders schnell auf dem Spielfeld entschieden wird, wie der nächste Eckball, die nächste Gelbe Karte oder der nächste Torschütze.

Attraktiv sind Live-Wetten natürlich gerade dann, wenn man selbst das Spiel verfolgt, entweder direkt im Stadion oder von zu Hause am Fernseher, Tablet oder Computer. So kann man direkt nachvollziehen, ob eine Wette von Erfolg gekrönt ist oder nicht. Dies macht das Verfolgen der Spiele besonders spannend. Gerade da es durch die Leistungsfähigkeit von Smartphones ganz einfach ist, flexibel Wetten abzuschließen. Ein Laptop oder Computer ist hierfür schon lange nicht mehr notwendig.

Ein weiterer Vorteil von Live-Wetten ist die Analyse der bisherigen Spielereignisse. Klassische Wetten basieren auf einer Einschätzung der derzeitigen Form der Teams sowie der Liste der Verletzten und eventuell der Ergebnisse aus der vorherigen Saison. Bei Live-Wetten spielen diese Fakten noch immer eine Rolle, werden aber mit weitaus dynamischeren Elemente kombiniert. Dies macht das Wetten noch komplexer und damit auch für erfahrene Wettprofis interessanter.

Die Ursprünge der Live-Wetten

Live-Wetten sind eine Folge der gestiegenen technischen Möglichkeiten, derer sich Wettplattformen bedienen können. Relevant sind dabei nicht nur die immer besseren Endgeräte der Kunden, sondern vor allem auch die Datenanalyse-Plattformen, mit deren Hilfe die Quoten in Echtzeit teilweise voll automatisiert angepasst werden können. Die Komplexität ist hier wirklich beeindruckend, wenn man bedenkt, dass oft unzählige Spiele gleichzeitig gespielt und für sehr viele davon Live-Wetten geboten werden. Die dabei anfallenden Datenmengen konnten vor einigen Jahren noch kaum bewältigt werden. Dank moderner Server, Rechenzentren und Analyse-Tools sind Live-Wetten mittlerweile zu einem Standard-Angebot moderner Wettplattformen geworden und das übrigens nicht nur in Deutschland. Auch Wettanbieter in der Schweiz, Österreich und anderen Ländern bieten heute Live-Wetten an. Beachten sollte man dabei nur, dass es Länder gibt, in denen Live-Wetten bisher nicht legal sind. Diese Einschränkungen sind für Spieler in Deutschland glücklicherweise kein Problem.

Zudem gehen Live-Wetten auch auf die bereits erwähnten Endgeräte der Nutzer zurück, schließlich sind es gerade Smartphone-Nutzer, die gerne und oft Live-Wetten abschließen. Dank moderner Smartphones und schneller 4G- oder 5G-Internetnetze kann man heutzutage immer und überall Wetten platzieren. Diese Flexibilität sorgt dafür, dass Wettportale sich eines festen Kundenstammes erfreuen können, der auch kurzfristige Live-Wetten intensiv nutzt.

Blickt man noch weiter zurück, so gab es „Live-Wetten“ auch in herkömmlichen Offline-Wettlokalen. Oft angeboten wurden hierbei etwa Wetten auf das Ergebnis der zweiten Halbzeit. Klar ist aber, dass durch das Aufkommen von Online-Wettportalen der Grundstein für die heutigen Live-Wetten gelegt wurde. Und nicht nur das – Online-Wettportale sind im Allgemeinen der Grund dafür, dass heute mehr Deutsche denn je regelmäßig Sportwetten abgeben.

Tipps, um mit Live-Wetten möglichst viel Spaß zu haben

Um mit Live-Wetten möglichst viel Spaß zu haben, gilt es einige grundlegende Hinweise zu beachten, die zu einem großen Teil auch für herkömmliche Sportwetten relevant sind.

Die richtige Plattform

Wichtig ist es, vor dem Abschluss von Live-Wetten eine passende Wettplattform zu wählen. Hierbei kommt es zunächst primär auf die Sicherheit an. Immer wenn man um Echtgeld spielt, dürfen in Sachen Lizenzierung, technischer Sicherheit und Spielerschutz keine Kompromisse eingegangen werden. Für Anfänger empfiehlt es sich daher, eine Wettplattform zu wählen, die sich bereits einen guten Ruf erarbeitet hat und als seriös gilt. Gibt es zur Sicherheit keine Fragen mehr, sollte man einen Blick auf die gebotenen Wettmärkte werfen. Fast alle Anbieter bieten Live-Wetten für die Bundesliga, Champions League, führende internationale Fußballligen, Tennis, Formel 1 und den Kampfsport. Bei anderen Sportarten sieht die Auswahl bereits schlechter aus. Wichtig ist zudem auf eine gut funktionierende Website und App zu achten. Diese sollte leicht zu navigieren sein und auf dem gewünschten Endgerät stabil laufen.

Die richtige Strategie

Wer mit Sportwetten Spaß haben möchte, sollte nicht einfach zufällige Wetten abschließen, sondern sich eine Strategie zurechtlegen. Viele Wettfans haben Lieblingsvereine oder Sportler, die sie gerne verfolgen. Gerade dafür eignen sich Live-Wetten ideal, denn mit der Kombination aus eigenem Wissen und dem richtigen „Bauchgefühl“ lassen sich gute Wettentscheidungen treffen. Vermeiden sollte man auch bei Live-Wetten das Abgeben von Wetten mit sehr geringer Gewinnchance. Obwohl die Quoten häufig verlockend erscheinen, so ist das Resultat dieser Wetten angesichts des häufigen Verlusts des Einsatzes oft Frust und Unzufriedenheit. Teil einer langfristig erfolgversprechenden Strategie ist zudem das Setzen und Einhalten von Limits. Viele Anbieter bieten hierfür verschiedene Features an, wie etwa die Festlegung eines monatlichen oder wöchentlichen Einzahlungslimits. Auch Informationsmaterialien zur Glücksspielprävention werden von fast allen seriösen Plattformen bereitgestellt.

Der richtige Umgang mit Boni

Anbieter von Live-Wetten versuchen in der Regel durch Freiwetten oder ein Bonusguthaben neue Kunden anzuziehen. Oft werden gerade Neukunden für ihre erste Einzahlung belohnt. Zudem gibt es teilweise auch wöchentliche Boni, die loyale Stammkunden belohnen. Trotz der Attraktivität der gebotenen Boni darf man aber die Bonusbedingungen nicht außer Acht lassen. Diese sind ein großer Nachteil, da sie vor allem durch hohe Umsatzanforderungen und andere Fallstricke dafür sorgen, dass das Bonusguthaben nicht als Echtgeld ausgezahlt werden kann. Unerfahrene Spieler sind sich dessen oft nicht bewusst und versuchen dann vergebens, sich den Bonus auszahlen zu lassen. Daher sollte man unbedingt das Kleingedruckte lesen, auch wenn dies nicht wirklich Spaß bereitet.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Jetzt die Sports Insider App herunterladen:
Bekannt aus: