Strava Strava
Sport

Wie hat sich der Sport mit den technischen Hilfsmitteln verändert?

Technischer Fortschritt ist bereits in vielen Alltagsbereichen etwas ganz Normales. Auch der Sport im Speziellen der Profisport ist von diesen Entwicklungen nicht befreit. Im Profisport ist eine Menge Geld im Spiel, das da die Ergebnisse auch wirklich stimmen, ist absolut wichtig. Entscheidungen von Schiedsrichtern können in Echtzeit überprüft werden und vieles mehr. Welchen Einfluss hat die Technik auf den heutigen Sport? Ist dies schon zu viel des Guten?

Hawk-Eye wirft ein Auge auf Tennis

Sport egal welcher Art, erfreut sich einer großen Fangemeinde. Tennis ist einer dieser Sportarten, für die man schon mal alles stehen und liegen lässt. Zumindest, wenn es sich um das finale Match in Wimbledon handelt. Das finden auch die vielen Wettfreunde, die immer auf der Suche nach den besonderen Quoten sind. Finale wie die in Wimbledon oder bei den US Open stehen bei vielen Wettern ganz oben auf der Liste. Der Sportwetten Test auf Sportwetten24 listet jedes Jahr die besten Buchmacher auf, bei denen es sich lohnt, die Wette auf den Sieger zu platzieren.

Damit auch alles mit rechten Dingen zugeht, nutzen die Tennisverbände bereits seit 2006 die Hawk-Eye-Technik, die so manche Millimeterentscheidung souverän meistert. Dabei verfolgen die integrierten Kameras die Bälle und bestimmen so gut wie möglich die Auftreffstellen. Dies wird dann in einer Animation umgesetzt. Gerade dann, wenn Spieler anderer Meinung sind als der Linienrichter, wird die Hawk-Eye-Technologie zurate gezogen. Entscheidungen können entsprechend der Ergebnisse widerrufen oder bestätigt werden.

Lichtschranken in der Leichtathletik

Blitzschnelle Sensoren in der Leichtathletik machen das Zielfoto in vielen Fällen überflüssig. In seinen Anfängen im Jahre 1964 registrierten die Lichtschranken nur die Sieger und deren Zeiten. Dies hat sich mittlerweile natürlich geändert. Aktuell werden die Zeiten aller Läufer des Feldes gemessen. In einigen Fällen kann dann noch das Zielfoto hinzugezogen werden, wenn zwei Läufer zeitgleich ankommen.

Torlinientechnik und VAR im Fußball

Der Fußball hat sich einige Zeit gegen die technischen Kontrollsysteme gewehrt und fest an den unanzweifelbaren Entscheidungen der Schiedsrichter festgehalten. Nicht selten kam es jedoch in der Vergangenheit zu umstrittenen Entscheidungen, bei denen eine Videoaufzeichnung sehr von Vorteil gewesen wäre.

Mittlerweile nutzen fast alle Top-Ligen zumindest einige der vorhandenen Technologien, um Spielzüge zu registrieren, Strategien und Trainingseinheiten zu optimieren. 2012 wurden offiziell die VAR-Technik und die Torlinientechnik beim Fußball eingeführt. Hierbei kann genau festgestellt werden, ob der Ball nun im Tor war oder nicht. Der Ball selbst ist mit einem entsprechenden Chip ausgestattet, um die genaue Position zu bestimmen.

Das VAR-System (Videoaufzeichnung und Analyse) ist die zweite Komponente, die Schiedsrichter bei ihrer Arbeit unterstützt.

Datenanalyse errechnet die Erfolgschancen

Datenanalysen sind die Basis für viele Entscheidungen in der Marktwirtschaft. Das hat sich jetzt auch auf den Sport übertragen. Trainer agieren nicht mehr nur nach dem Bauchgefühl. Mit der entsprechenden Software können absolvierte Spiele bis ins letzte Details auseinandergenommen und Wahrscheinlichkeiten für den Erfolg bestimmter Spielzüge errechnet werden. Ein herausstechendes Beispiel dafür ist der FC Midtjylland aus Dänemark, der nur mit emotionslosen Analysen die Stärken und Schwächen des Clubs erkannte und die passenden Spieler aus den Transfer- und Talentpools herausfilterte. Meist handelte es sich um unbekannte Spieler, die dem Verein den notwendigen Erfolg brachten.

Teurer Kontrollzwang oder effiziente Werkzeuge für Schieds- und Linienrichter

Generell werden die technischen Hilfsmittel im Sport positiv aufgenommen. Videosysteme, die Linien- und Schiedsrichter unterstützen und exakte Zeiten messen können, erhöhen die Fairness. Trainingseinheiten und Wettkämpfe analysieren die Fähigkeiten und das Potenzial der Sportler bis ins Detail. Diese neuen Techniken, die vor allem in den letzten 20 bis 30 Jahren enorm an Fahrt zugenommen haben, haben eine riesige Änderung in der Welt des Profisports ausgelöst. Sensorik-Technologie und Datenauswertung haben sich zu einem der großen Bereiche im Leben der Sportler und ihrer Trainer entwickelt. Zwar wird immer mehr Leistung möglich, doch irgendwie geht mit jedem Schritt weiter Richtung Technik ein Stück des alten Gefühls für den Sport verloren.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: