Strava Strava
Radsport

Fahrradtour planen: Diese Ausrüstung gehört auf Deine Packliste zum mitnehmen

Was man auf einer Fahrradtour als Ausrüstung mitnehmen sollte
Ambitionierte Radfahrer wissen ganz genau, dass das richtige Gepäck, sowie die passende Ausrüstung für eine längere Tour auf dem Fahrrad unentbehrlich ist. Dabei spielt es auch keine große Rolle, ob der Radsport professionell betrieben wird, oder lediglich als Freizeitbeschäftigung. Wenn Sie in Erfahrung bringen möchten, was alles für eine etwas längere Radtour (möglicherweise über mehrere Tage) mitgenommen werden muss, finden Sie in diesem Artikel in ausführlicher Form das, was Sie suchen.

Wobei eine Sache fairerweise noch angemerkt werden muss: Das Gepäck, was auf einer Radtour benötigt wird, hängt sehr stark von der Art und Weise ab, wie die Tour ablaufen soll. Dementsprechend ist es natürlich nicht vollständig in Stein gemeißelt, welche Dinge unbedingt auf so einer Reise mitgenommen werden müssen, und welche nicht. Auch spielen die gewählten Unterkünfte auf der Tour (Zelt, Hotel, Campingplatz) eine Rolle für das Gepäck.

Im Folgenden sind verschiedene Dinge für die Packliste aufgelistet, die für so eine Fahrradtour von großem Nutzen sind. Welche davon Sie am Ende auswählen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen. Trotzdem sollten Sie darauf achten, am Ende nicht zu viel Gepäck mit sich zu führen, da Sie ansonsten schneller ermüden und damit das Erlebnis als Ganzes leiden würde.

Die richtigen Taschen & Rucksäcke

Um überhaupt das passende Gepäck mitnehmen zu können, sind natürlich zuerst die passenden Taschen notwendig. Äußerst empfehlenswert ist es dabei, sämtliches Gepäck der Radtour auf mehrere, unterschiedliche Taschen zu verteilen. So kommen Sie nicht nur schneller an bestimmte Gepäckstücke heran, sondern verteilen das komplette Gewicht auch auf mehrere Rad- und Körperteile. Auf einer großen Tour empfiehlt sich für den Fahrer neben einem großen Rucksack noch eine Lenkertasche, eine wasserdichte Fahrrad Rahmentasche, sowie eine Vorder- und Hinterradtasche.
Nachdem Sie alle Gepäckstücke in den Taschen untergebracht haben, sollten Sie vor dem Start sicherstellen, dass sich noch ausreichend Platz in den Taschen für eventuelle Lebensmittel und andere Dinge befindet. Darüber hinaus sollten aufgrund der möglichen rauen Wetterbedingungen auf der Tour alle Taschen wasserdicht sein. Außerdem sind für Wertsachen wie dem Handy oder der Karte passende Schutzhüllen empfehlenswert.

Die richtige Kleidung

Da man sich bei einer Radtour während der Reise nicht in einem schützenden Auto oder ähnlichen Fortbewegungsmitteln befindet, sondern mit dem ganzen Körper an der frischen Luft, ist es umso wichtiger, bei längeren Touren auf mehrere unterschiedliche Wetterverhältnisse vorbeiratet zu sein. Natürlich muss man auch hier sagen, dass es natürlich darauf ankommt, was für eine Fahrradtour geplant ist.

Wenn die Tour nur an einem Tag bei (voraussichtlich) gutem Wetter stattfindet, muss die gewählte Reisekleidung natürlich nicht so umfangreich ausfallen. Bei einer mehrtägigen Tour jedoch, mit möglicherweise wechselhaftem Wetter, sollte sich unter anderem stets die richtige Wechselkleidung im Gepäck befinden. Bei solch größeren Touren wäre die Mitnahme der folgenden Kleidungsstücke empfehlenswert:

– Helm
– Regenhose
– Regenjacke
– T-Shirt
– Fleeceshirt
– Radhose + Polster
– Funktionsunterwäsche
– Radhandschuhe
– Handtuch
– Regenschuhe

Hygiene für unterwegs

Auf längeren Fahrten sollten Sie im Vorfeld auch darauf Acht geben, dass sich für ihre notwendigen Hygieneartikel ebenfalls genug Platz im Rucksack, oder in den Taschen befindet. Auf größere Cremetöpfchen oder elektrische Zahnbürsten sollten Sie besser verzichten, da diese Gegenstände auf Dauer ein zu großes Gewicht mitbringen. In Drogeriemärkten gibt es praktischerweise viele der üblichen Hygieneartikel in entsprechend kleinen Portionen, wie etwa Zahnpasta oder kleine Abschminktücher.
Sollte es sich bei der Tour um eine mehrtägige Reise handeln, können die folgenden Hygieneartikel bedenkenlos mitgenommen werden:

– Bürste und/oder Kamm
– Klopapier
– Taschentücher
– Seife
– Zahnbürste + Zahnpasta
– Lappen + Handtücher
– Shampoo
– Duschgel

Was gehört in die „Radapotheke“?

Im Vergleich zu vielen anderen Reisemethoden handelt es sich beim Fahrradfahren nicht unbedingt um die sicherste Wahl. Daher bleibt es in vielen Fällen auch nicht aus, dass man mal mit ein paar Schrammen und kleineren Wunden nach Hause kommt. Selbstverständlich können aber auch Verletzungen auftreten, mit denen man nicht unbedingt spaßen sollte. Nicht selten handelt es sich dabei jedoch um Verletzungen, deren Behandlungen und Gegenmaßnahmen nicht unterwegs vorgenommen werden können.
Demgegenüber stehen jedoch zahlreiche mögliche, meist kleinere Verletzungen und Gesundheitsbeschwerden, gegen die man auf einer Fahrradtour sehr wohl etwas tun kann. Und aufgrund dieser Widrigkeiten empfiehlt es sich, unter anderem die folgenden Dinge im Gepäck unterzubringen:

– Desinfektionsmittel
– Zeckenzange
– Thermometer
– Kopfschmerztabletten
– Insektenschutz
– Vollständiges Erste-Hilfe-Set
– Evtl. wichtige Medikamente

Hilfen zur Orientierung

Zahlreiche Autos kommen mittlerweile mit ausgefeilten Navigationsgeräten und anderen Orientierungshilfen daher, was sich für viele Autofahrer als äußerst nützlich erweist. Und ebenso nützlich erweisen sich derartige Orientierungshilfen auch für Radfahrer. In vielen Situationen sogar noch mehr als für Autofahrer, da die Ausschilderung bei Fahrradwegen abseits der Zivilisation häufig nicht ganz so gut ist, weshalb man auf solchen Radtouren schneller mal falsch abbiegt, als bei längeren Reisen mit einem PKW.

Für das Fahrrad gibt es sowohl traditionelle, als auch recht moderne Hilfsmittel zur Navigation und Orientierung. Für eine größere Reise mit dem Rad können unter anderem folgende Gerätschaften von großem Nutzen sein:

– Fahrradcomputer
– GPS-Gerät
– Kompass
– Handy inkl. Navigationsapp
– Uhr
– Taschenlampe, bzw. Lampe generell
– Ladegeräte
– Batterien
– Powerbank

Gerade wenn man ein Handy mit Fahrrad-App als Navigation benutzt, sind Oberrohr-Fahrradtaschen mit einer eingebauten Handyhalterung sinnvoll, so wie man sie bei Velmia Fahrradteile findet. Denn so kann man jederzeit die Route erkennen und trotzdem ist das Smartphone vor Wind und Wetter geschützt.

Die passende Ausrüstung fürs Fahrrad

So wie bei längeren Autofahrten wichtige Werkzeuge und Reparaturgegenstände, wie Ersatzreifen und Reifenwechsel-Utensilien wichtig sind, so sind sie es auch bei längeren Fahrten mit dem Fahrrad. Natürlich spielt es auch hier wieder eine entscheidende Rolle, was für eine Art von Reise mit dem Fahrrad es werden soll. Bei kürzeren Fahrten empfiehlt es sich zum Beispiel nicht sonderlich, mit einer großen Auswahl an Werkzeugen loszufahren, da bei kurzen Wegen eher weniger mit auftretenden Schäden zu rechnen ist.

Wenn Sie aber auf längeren Fahrradtouren unterwegs kleinere Standardreparaturen durchführen möchten, sind die nun aufgeführten Ausrüstungsgegenstände und Werkzeuge empfehlenswerte Begleiter auf Ihrer Reise mit dem Fahrrad:

– Luftpumpe
– Fahrradschloss
– Reifendruckmesser
– Werkzeug für Reparaturen
– Speicherspanner
– Eventuell Ersatzteile wie Schrauben, Schlauch und Speichen

Verpflegung für Unterwegs

Der Punkt der Verpflegung gestaltet sich bei Radtouren als recht simpel: Je länger und anstrengender die Reise werden soll, desto umfangreicher sollte es mit der Verpflegung bestellt sein. Für eine kleine Radtour an einem sonnigen Nachmittag reichen lediglich ein bis zwei Flaschen Wasser und ein paar Proteinriegel.

Soll die Reise jedoch über mehrere Tage und umfangreicher verlaufen, ist die Mitnahme der folgenden Verpflegungsmittel und Gegenstände ratsam:

– Campingkocher, bzw. Campingbrenner mit Brennstoff
– Trinkflasche + ausreichend Wasser
– Instant Food
– Camping-Geschirr und entsprechendes Besteck
– Müllbeutel
– Klopapier
– Waschgegenstände (Spülmittel, Schwamm, Tuch)
– Wasseraufbereitung

Für die Nacht

Bei mehrtägigen Fahrradtouren ist es natürlich notwendig, Utensilien für die Übernachtung im Gepäck zu haben, falls nicht im Hotel oder anderweitig häuslich übernachtet wird. Wenn Sie vorhaben, eine Radtour über mehrere Tage zu unternehmen, und kein Hotel oder ähnliches gebucht haben, dann empfiehlt sich für Ihre Tour die Mitnahme der folgenden Gegenstände:

– Trekking-Zelt
– Isomatte
– Schlafsack
– Wasserdichte Schutzsätze für den Schlafsack
– Campingstuhl
– Folie für Unterbodenschutz

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bekannt aus: